18:11 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4029411
    Abonnieren

    Im Streit um den angekündigten Ausstieg der Vereinigten Staaten aus dem INF-Vertrag über landgestützte Mittelstreckenraketen mit Russland hat sich China nun ganz eindeutig geäußert: Peking will dem Vertrag nicht beitreten.

    Der INF-Vertrag ist ein bilaterales Abkommen zwischen den USA und der Sowjetunion. Die chinesische Seite ist dagegen, dass der Vertrag multilateral wird“, ließ der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz wissen. 

    Zuvor hatte US-Staatschef Donald Trump erklärt, dass die Vereinigten Staaten den 1987 geschlossenen Pakt kündigen wollten. Als Grund nannte er den angeblichen Kontraktbruch durch Russland. Washington wies zudem darauf hin, dass viele längst über nukleare Mittelstreckenraketen verfügende Staaten, darunter China, keine Mitglieder der Vereinbarung seien und rief Peking zum Vertragsbeitritt auf. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Gesundheitsminister Spahn positiv auf Corona getestet
    „Am Rande des Friedens“ – Breites Aktionsbündnis ruft zu Massenprotesten auf
    Tags:
    Vereinbarungen, Raketen, Beitritt, Streit, Abrüstung, INF-Vertrag, Donald Trump, China, Russland, USA