11:55 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Der russische Präsident Wladimir Putin und Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras und treffen sich in Moskau

    Tsipras will Putins Krawatte – Lacher auf Pressekonferenz im Kreml

    © Sputnik / Sergej Gunejew
    Politik
    Zum Kurzlink
    4948

    Der griechische Premier Alexis Tsipras, der für seine Abneigung gegen Krawatten bekannt ist, hat versprochen, zu seinen nächsten Verhandlungen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin mit Krawatte zu erscheinen, sollte der russische Präsident ihm eine schenken.

    Bei dem Briefing, das im Anschluss an die Verhandlungen zwischen Tsipras und Wladimir Putin in Moskau stattfand, zeigte sich der griechische Premier mit offenem Hemdkragen. Der russische Präsident trug eine Krawatte.

    Auf die Frage griechischer Journalisten, warum er sein Versprechen, eine Krawatte umzubinden, wenn seine Partei bei den Parlamentswahlen siegen und das Problem der griechischen Riesenschuld gelöst werden sollte, nicht erfüllt habe, sagte Tsipras:

    „Ich habe diese Versprechung schon erfüllt, denn ich hatte den Streit über die Schuld gewonnen. Aber ich habe die Krawatte schnell wieder abgelegt, denn sie war wie eine Schlinge um den Hals des griechischen Volkes. Das ist ein Symbol. Wenn aber Herr Putin mir ein solches Geschenk machen sollte, werde ich es beim nächsten Treffen tragen.“

    Daraufhin lächelte Putin, legte jedoch seinen Schlips nicht ab. Die beiden Politiker verließen dann zusammen die Pressekonferenz.

    Tsipras, Vorsitzender der griechischen Linkspartei Syriza, trägt ebenso wie viele andere Mitglieder der griechischen Linksregierung aus Prinzip keine Krawatte – selbst bei offiziellen Veranstaltungen. Bei vorzeitigen Parlamentswahlen hatte Tsipras jedoch gegenüber Journalisten versprochen, eine Krawatte umzubinden, wenn eine Lösung für das Problem der griechischen Schulden gefunden und diese eingelöst werden sollten.

    Danach bekam er von europäischen Politikern, so vom italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi sowie vom mazedonischen Premier Zoran Zaev Krawatten geschenkt. Im letzteren Fall anlässlich des Abkommens über die Umbenennung von Mazedonien.

    "Casus Belli": Tsipras besorgt über russische Raketen für Türkei >>

    Der Chef der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, bot Tsipras seine Krawatte borgweise an, und der türkische Präsident Tayyip Erdogan fragte Tispras bei einem Gespräch in einem Gemisch aus Türkisch und Englisch: „Where ist kravat?“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Tsipras besucht Putin: „Keine Sicherheitsarchitektur ohne Russland möglich“
    Tags:
    Kreml, Alexis Tsipras, Wladimir Putin, Griechenland, Russland