16:33 26 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1010826
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat Frankreich seine Liebe erklärt, wo am Samstag Massenproteste der so genannten Gelbwesten stattfinden. Trump behauptet, dass die Protestierenden in Paris seinen Namen gerufen hätten.

    „Das Pariser Abkommen stellt sich als nicht zu gut für Paris heraus. Proteste und Ausschreitungen in ganz Frankreich. Menschen wollen nicht große Summen Geld zahlen, viel davon an Länder der Dritten Welt (die fragwürdig regiert werden), um die Umwelt vielleicht zu schützen. Sie skandieren,Wir wollen Trump!‘ Ich liebe Frankreich“, twitterte Trump.

    Trump sieht die Massenproteste in Frankreich als Bestätigung dafür, dass seine Entscheidung im Jahr 2017, aus dem Pariser Abkommen auszusteigen, richtig war.

    Am Samstag wurden in Paris etwa 700 Menschen bei den „Gelbwesten“-Protesten festgenommen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Schweden erhöht Militärbudget: Was hat das mit Russland und mit pupsenden Heringen zu tun?
    Tags:
    Protest, Donald Trump, Paris, Frankreich