14:07 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Manöver der polnischen und US-Truppen im Rahmen der Nato-Partnerschaft

    US-Portal findet „wunde Stelle“ zwischen Russland und Weißrussland

    © REUTERS / Cezary Aszkielowicz/ Agencja Gazeta
    Politik
    Zum Kurzlink
    2017030

    Im Falle eines Krieges zwischen Russland und der Nato würde der Suwalki-Korridor (auch Suwalki-Lücke) an der polnisch-litauischen Grenze laut dem patriotisch orientierten US-Portal „We Are The Mighty“ eine besondere Bedeutung erlangen.

    Eine Eroberung des genannten Gebietes durch das russische Militär würde Estland, Lettland und Litauen vom übrigen Europa abschneiden, und die im russischen Gebiet Kaliningrad aufgestellten Raketen-Komplexe „Iskander“ würden es Russland ermöglichen, den Suwalki-Korridor abzudecken, so das Portal.

    „Kaliningrad ist eine russische Exklave, die an die Ostsee angrenzt, und Weißrussland ist ein historischer Verbündeter Russlands. Russland kann leicht seine Truppen auf beiden Seiten konzentrieren, um einen wahnsinnigen Durchbruch durch diese Linie vorzunehmen – und zwar schnell und ohne Voranmeldung“, heißt es.

    US-Panzersoldaten beim Nato-Manöver Trident Juncture in Norwegen
    © AFP 2018 / Jonathan Nackstrand
    Der Suwalki-Korridor ist ein rund 100 Kilometer langer Landstreifen an der polnisch-litauischen Grenze, der das Gebiet Kaliningrad und Weißrussland miteinander verbinden könnte.

    Wie der russische Experte Wladislaw Schurygin im Dezember äußerte, würden die Stationierung US-amerikanischer Kurz- und Mittelstreckenraketen, die dem möglichen Ausstieg der USA aus dem INF-Vertrag folgen könnte, sowie die Einrichtung US-amerikanischer Basen in Polen und in anderen osteuropäischen Ländern die genannten Territorien in ein Aufmarschgebiet verwandeln und die Einwohner dieser Staaten in Gefahr bringen.

    Der Befehlshaber der Zweiten Flotte der USA, Vizeadmiral Andrew Lewis, hatte im November erklärt, die Nato verfüge über die Möglichkeit, Russland auf der Krim und im Gebiet Kaliningrad niederzuhalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Beziehungen zu Russland: Ex-Nato-Chef gibt Weißrussland einen Ratschlag
    „Suwalki-Lücke“: USA vertrauen Litauen und Polen Grenzkorridor zu Baltikum nicht an
    Moskau: Nato zieht Truppen an Russlands Grenze zusammen
    Moskau bezichtigt Nato des Betrugs „im globalen Maßstab“
    Tags:
    INF-Vertrag, US-Portal We are the mighty, NATO, Wladislaw Schurygin, Kaliningrad, Litauen, Polen, Weißrussland, USA, Russland