21:23 26 März 2019
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump beim G20-Gipfel in Buenos Aires

    Trump erteilt Europäern Geschichtsunterricht

    © Sputnik / Vladimir Astapkovic
    Politik
    Zum Kurzlink
    6427305

    Der US-Präsident Donald Trump hat erneut die Idee des Aufbaus einer europäischen Armee in seinem Twitter-Account kritisiert. Dabei hat er daran erinnert, dass Europa während der beiden Weltkriege nicht ohne US-Hilfe ausgekommen sei.

    „Die Idee einer europäischen Armee hat im Ersten Weltkrieg oder im Zweiten Weltkrieg nicht so gut funktioniert. Aber die USA waren bei Ihnen und werden es immer bleiben. Alles, was wir von Ihnen verlangen, ist, dass Sie Ihren gerechten Anteil an der NATO zahlen. Deutschland zahlt ein Prozent, wobei die USA 4,3 Prozent von einem viel größeren BIP zahlen – um Europa zu schützen. Gerechtigkeit!“, heißt es in der Twitter-Notiz von Trump. 

    ​Anfang November hatte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron die Notwendigkeit des Aufbaus einer europäischen Armee damit begründet, dass es verschiedene Bedrohungen gebe, unter anderem im Cyberraum, vonseiten Russlands, Chinas und sogar der USA. 

    Macrons Vorschlag zum Aufbau einer gesamteuropäischen Armee unterstützte bereits die Bundeskanzlerin Angela Merkel. Gleichzeitig wurde das Projekt von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. Der US-Staatschef bezeichnete Macrons Vorschlag als „sehr anstößig“ und stellte fest, dass „Europa zunächst seinen gerechten Anteil an der NATO zahlen muss, die von den USA stark subventioniert wird“.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: „Wir wollen Trump!“: US-Präsident von französischen Protestlern begeistert

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Armee, NATO, Donald Trump, Emmanuel Macron, Europa, USA