10:45 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    239332
    Abonnieren

    Vor dem Hintergrund der andauernden Ausschreitungen in Frankreich macht sich Israel auf die Aufnahme von bis zu 200.000 Migranten gefasst. Nach Angaben des Ministers für Diaspora-Angelegenheiten, Naftali Bennett, ziehen so viele französische Juden in Erwägung, in der nächsten Zeit nach Israel auszuwandern.

    Am Sonntag hat das israelische Kabinett die Bereitschaft des Landes auf eine neue Migrantenwelle diskutiert, wie die Zeitung Ynet berichtet.

    Premierminister Benjamin Netanjahu habe in der Sitzung angeordnet, einen nationalen Plan zur Förderung von Rückwanderung jüdischer Bevölkerung aus Frankreich zu konzipieren.

    Die „Hand des Kreml“ wieder entlarvt – diesmal bei Gelbwesten-Protesten >>

    Seit drei Wochen protestieren in Frankreich Hunderttausende Menschen in gelben Westen gegen die hohen Spritpreise und die Politik von Präsident Emmanuel Macron.

    Es gibt Tote und Verletzte. Die Polizei geht mit Gewalt gegen die Demonstranten vor. Allein in Paris wurden Berichten zufolge mehr als 1700 Menschen festgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kremls Hand“ wieder entlarvt – diesmal bei Gelbwesten-Protesten
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    US-Aufseher: Deutsche Bank soll sich aus Russlandgeschäft zurückziehen
    Tags:
    Migration, Auswanderung, Einwanderung, Israel, Paris, Frankreich