23:46 24 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    101253
    Abonnieren

    Die iranischen Streitkräfte haben zugegeben, dass sie einen neuen Test einer ballistischen Rakete durchgeführt haben, berichtet die iranische Nachrichtenagentur Fars unter Berufung auf den Befehlshaber der iranischen Luftfahrtkräfte Amir Ali Hajizadeh.

    „Wir führen Raketentests durch. Unser letzter Teststart war wichtig“, sagte Hajizadeh. Seinen Kommentaren zufolge hält der Iran jährlich etwa 40 bis 50 Teststarts seiner Raketen ab. Laut ihm zeigt die Reaktion der amerikanischen Behörden zudem, dass dieses Thema für sie sehr wichtig ist.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Deutsche Forscher warnen Teheran vor Zerstörungen <<<

    US-Außenminister Michael Pompeo gab Anfang Dezember bekannt, dass Teheran der Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrates zuwider einen Test mit einer ballistischen Mittelstreckenrakete durchgeführt hätte. Auf Initiative Frankreichs und Großbritanniens wurde zum Thema beraten. Die Mitglieder des UN-Sicherheitsrats waren sich nicht einig, ob die jüngsten Raketentests des Iran gegen die Resolution 2231 des Sicherheitsrats verstoßen, die zur Unterstützung des gemeinsamen umfassenden Aktionsplans zum iranischen Nuklearabkommen angenommen worden war. Die EU-Vertreter dieser Länder erklärten, sie seien der Ansicht, dass der Raketenstart des Iran keine direkte Verletzung, sondern eine Abweichung von der Resolution sei.

    Der iranische Außenminister, Mohammad Javad Zarif, hatte zuvor erklärt, sein Land besitze keine Atomwaffen und entwickle keine Raketen, um sie dann mit Atomsprengköpfen auszustatten. Daher verletze Teheran die Resolution des UN-Sicherheitsrats nicht.

    >>> Andere Sputnik-Artikel: Was stört die USA an Russlands Marschflugkörper 9M729? <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Erste Fälle von Coronavirus in Europa registriert
    „Kein Bluff“: Weißrussland findet Alternative zum russischen Öl
    Tags:
    Raketentests, ballistische Rakete, Rakete, Raketentest, UN, UN-Sicherheitsrat, Amir Ali Hajizadeh, England, Iran, USA, Frankreich