12:59 18 November 2019
SNA Radio
    Israelische Armee

    Israels Armee offenbart Pläne für weitere Militäreinsätze in Syrien und Libanon

    © Sputnik / Presseamt der israelischen Armee
    Politik
    Zum Kurzlink
    3310151
    Abonnieren

    Eine israelische Militärdelegation hat am Mittwoch die russische Seite über ihre weitere Pläne zur Prävention der iranischen Festsetzung in Syrien sowie Einsätze gegen die Hisbollah-Bewegung im Libanon informiert. Das teilte am Mittwoch Israels Armee mit.

    Israel gestehe, die iranischen Kräfte und ihre Verbündeten im Nachbarland mindestens 200 Mal in den letzten zwei Jahren angegriffen zu haben, und erkläre sich bereit, seine Militärkampagne fortzusetzen, hieß es.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ist Israel wirklich an Il-20-Abschuss schuld?<<<

    Bei Operationen nördlich seiner Grenzen setze Israel auf operative Kommunikation mit Russland, um zufällige Zusammenstöße zu vermeiden. Nach der Tragödie mit dem russischen Aufklärungsflugzeug Il-20 arbeiten die beiden Seiten an gemeinsamen Projekten zur Konfliktprävention.

    Beim Treffen der Militärvertreter seien unter anderem Details der bereits laufenden Operation „Northern Shield” Israels  gegen die Hisbollah-Miliz erörtert worden.

    Im Zuge des in der vergangenen Woche angekündigten Einsatzes hat die israelische Armee bereits mehrere Hisbollah-Tunnel aufgespürt und zerstört. Die aufgedeckten unterirdischen Gänge sollen vom Libanon nach Israel führen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Il-20-Abschuss: Moskau erläutert seine Position im Dialog mit Tel Aviv<<<

    Die Beziehungen Russlands und Israels sahen sich nach dem Vorfall mit dem russischen Aufklärungsflugzeug Il-20 einer ernsthaften Bewährungsprobe unterzogen: Am 17. September wurde das Flugzeug beim Rückflug zum Luftstützpunkt Hmeimim 35 Kilometer von der Mittelmeerküste entfernt abgeschossen. Gerade zu jenem Zeitpunkt haben vier israelische Kampfjets F-16 syrische Objekte in Latakia angegriffen.

    Dabei hatte Israel laut dem russischen Verteidigungsministerium die russische Seite über diesen Luftschlag erst eine Minute vorher benachrichtigt, wobei es bezüglich der Zone des Luftschlags in die Irre geführt und die Position der Jets F-16 nicht angegeben hätte. Wie im russischen Verteidigungsministerium mitgeteilt wurde, hatten die israelischen Piloten, indem sie sich mit dem russischen Flugzeug gedeckt hätten, es der syrischen Luftabwehr ausgeliefert – die Il-20 sei von einer S-200-Rakete um 22:03 Uhr abgeschossen worden. 15 russische Militärs seien dabei ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Il-20, Einsatz, Hisbollah, Libanon, Syrien, Israel