02:13 20 November 2019
SNA Radio
    Militärparade in Pristina, Kosovo (Archivbild)

    Kosovo-Parlament verkündet Schaffung eigener Armee

    © Sputnik / Alexej Witwizkij
    Politik
    Zum Kurzlink
    2813112
    Abonnieren

    Das Parlament im Kosovo hat am Freitag ein Gesetz gebilligt, das die Gründung einer eigenen Armee in die Wege leiten soll.

    Nun sollen die Kosovo-Sicherheitskräfte (KSF) schrittweise in eine reguläre Armee umgewandelt werden. Der Prozess ist auf zehn Jahre angelegt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Auf wessen Seite spielt eigentlich Nato-Mission im Kosovo?<<<

    Der Regierungschef von Kosovo, Ramush Haradinaj, antwortete auf die Frage eines Journalisten, warum eine Kosovo-Armee überhaupt wichtig ist:

    „Die Kosovo-Armee existiert eigentlich schon, in Form der KSF. Was wir jetzt machen, ist, dass wir die KSF mit dem Mandat ausstatten, das Kosovo wie eine Armee zu verteidigen.”

    Nach der Umwandlung soll die Truppenstärke von derzeit 2500 Mann auf 5000 Mann verdoppelt werden. In den kommenden drei Jahren sollen für die Armeegründung 300 Millionen Euro bereitgestellt werden.

    Laut dem Parlamentspräsidenten Kadri Veseli haben 105 der anwesenden Abgeordneten dafür gestimmt. Allerdings wurde die Abstimmung nach AFP-Angaben von Abgeordneten der serbischen Minderheitsparteien boykottiert.

    Das Parlament muss noch über die künftige Organisationsstruktur der neuen Armee abstimmen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Nato warnt Kosovo vor Folgen der Aufstellung eigener Armee<<<

    Den Posten des Verteidigungsministers wird vorerst Rustem Beriša übernehmen.

    Der Premierminister des Kosovo, Ramush Haradinaj, hatte zuvor erklärt, die Errichtung einer Armee sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Nato-Mitgliedschaft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gründung, Abstimmung, Parlament, Armee, Kosovo