08:07 02 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5011349
    Abonnieren

    Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im Rahmen einer Pressekonferenz zu den Ergebnissen des EU-Gipfels ihre Meinung zu den Demonstrationen der „Gelbwesten“ geäußert.

    Die Möglichkeiten zu protestieren seien „Teil der Demokratie“, aber dazu gehöre auch, dass keine Gewalt angewendet werden dürfe, so Merkel.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Merkel spricht vor dem Europäischen Rat<<<

    „Das Gewaltmonopol liegt beim Staat und das erwarten wir für alle Demonstrationen in Deutschland, und das gilt, glaube ich, auch so für Frankreich.“

    Seit drei Wochen protestieren in Frankreich Hunderttausende Menschen in gelben Westen gegen die hohen Spritpreise und die Politik von Präsident Emmanuel Macron.

    Es gibt Tote und Verletzte. Die Polizei geht mit Gewalt gegen die Demonstranten vor. Allein in Paris gab es Berichten zufolge mehr als 1.700 Festnahmen.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: „Aufstehen“ in gelben Westen – Großer Zulauf für Sammlungsbewegung<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Abzug russicher Friedenstruppen aus Transnistrien? Lawrow kommentiert Sandus Vorhaben
    Riesiger Alligator verschlingt Opfer bei lebendigem Leib: US-Jäger fassungslos – Video
    Tags:
    Gelbwesten, Demonstrationen, EU, Proteste, Pressekonferenz, EU, EU-Rat, Emmanuel Macron, Angela Merkel, EU, Europäische Union, Deutschland, Frankreich