07:26 24 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    12562
    Abonnieren

    Seit Beginn der Ermittlungen gegen die angebliche Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf im Jahr 2016 haben die USA mehr als 25 Millionen US-Dollar (zirka 22 Millionen Euro) ausgegeben. Das berichtete die Agentur AP am Samstag unter Verweis auf einen Bericht des US-Justizministeriums.

    Laut dem Dokument haben die Ermittlungen allein von April bis September dieses Jahres 4,6 Millionen US-Dollar (etwa vier Millionen Euro) gekostet. Drei Millionen US-Dollar (2,6 Millionen Euro) davon seien für die Gehälter von Mitarbeitern, darunter auch die des US-Justizministeriums, bereitgestellt worden. Weitere 580.000 US-Dollar seien für Reisen und Unkosten bestimmt gewesen, heißt es.    

    In den USA laufen noch immer Ermittlungen zu der angeblichen Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf. Zuvor hatte der Sonderermittler Robert Mueller 13 russische Bürger und Unternehmen einer Einmischung in die US-Wahl beschuldigt. Dabei wurden keinerlei Beweise für diese Vorwürfe erbracht.

    Moskau hat Anschuldigungen dieser Art wiederholt entschieden zurückgewiesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Polen bildet Sonderstab zum Monitoring von Putins Handeln bei Welt-Holocaust-Forum
    Tränen schnell weggewischt: Lawrow kann Emotionen nicht zurückhalten – Video
    Tags:
    Russland-Ermittlungen, Kosten, Agentur AP, Robert Mueller, USA, Russland