Widgets Magazine
09:19 21 Juli 2019
SNA Radio
    Fethullah Gülen

    Trump soll Auslieferung von Erdogans Erzfeind zugesagt haben

    © AP Photo / Chris Post
    Politik
    Zum Kurzlink
    112239

    Der US-Präsident Donald Trump hat laut Medien in einem Gespräch mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan geäußert, dass Washington die Frage einer möglichen Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen prüfe. Dies teilte der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu am Sonntag mit.

    Zuvor hatten die Medien berichtet, dass der Sonderstaatsanwalt Robert Mueller der Staatsanwaltschaft Dokumente über den Lobbyismus des Ex-Beraters des US-Präsidenten, Michael Flynn, übergeben haben soll, der im Interesse der Türkei agiert hätte.

    Flynn und seinem Sohn Michael seien angeblich etwa 15 Millionen Dollar für die Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen an die Türkei versprochen worden.

    Gülen gelte als einer der Organisatoren des Staatsstreich-Versuches im Juli 2016. Ein türkisches Gericht hatte zudem einen Haftbefehl gegen ihn im Zusammenhang mit dem Mord am russischen Botschafter Andrej Karlow erlassen.

    Die Türkei fordert Gülens Auslieferung aus den USA, wobei sie Washington die Unterstützung der Organisation FETÖ vorwirft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bundesregierung erteilt Erdogan Absage: Gülen-Anhänger können aufatmen
    Gülen in Exklusiv-Interview: „Ich mache mir keine Sorgen über mich selbst“
    Türkei entzieht 130 Menschen Staatsbürgerschaft – darunter auch Gülen
    Ankara weiter auf Gülen-Jagd: Türkischer Justizminister besucht USA
    Tags:
    Haftbefehl, Staatsstreich, Auslieferung, FETÖ, Staatsanwaltschaft, Medien, türkisches Außenministerium, Michael Flynn, Robert Mueller, Mevlüt Çavuşoğlu, Türkei, USA