13:25 03 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    131095
    Abonnieren

    Der russische Präsident Wladimir Putin sieht die Hauptaufgabe der russischen Streitkräfte im Jahr 2019 darin, das Kampfpotential der „nuklearen Triade“ zu stärken.

    „Welche erstrangigen Fragen sind im kommenden Jahr zu lösen? Als erstes muss das Kampfpotential der strategischen Nuklearkräfte weiter gestärkt werden“, sagte Putin in einer Sitzung des Kollegiums des Verteidigungsministeriums. Man müsse sich „schneller auf moderne Waffen umstellen, die über höhere Möglichkeiten für die Bewältigung zukunftsorientierter Raketenabwehrsysteme verfügen“.

    „Eine serienmäßige Herstellung und die Lieferung des Raketenkomplexes ‚Avantgarde‘ mit globaler Reichweite ist an der Reihe“, so Putin.

    „Digitaltechnologien, künstliche Intelligenz, Robotisierung, unbemannte Systeme – all das muss auf der Tagesordnung für eine qualitätsgerechte Entwicklung unserer Streitkräfte stehen“, betonte der Präsident.

    Der Präsident merkte an, dass die „nukleare Triade“, die eine Schlüsselrolle bei der Beibehaltung der globalen Priorität spiele, sich merklich gefestigt habe. „Der Anteil von modernen Waffen hier beträgt 82 Prozent. Ernstzunehmende, bahnbrechende Schritte sind bei der Entwicklung neuester Waffen getan worden, die nicht ihresgleichen in der Welt kennen (…)“, so Putin.

    Es handele sich dabei um die Aufnahme der Serienproduktion des Raketenkomplexes „Avantgarde“, um erfolgreiche Tests mit dem Raketenkomplex „Sarmat“, um den Bereitschaftsdienst des Hyperschallraketen-Komplexes „Kinschal“ sowie um die praktische Erprobung des Kampflaser-Komplexes „Pereswet“.

    „Diese Waffen verstärken das Potential der Armee und Flotte um ein Mehrfaches, sie gewährleisten zuverlässig und zweifelsfrei die Sicherheit Russlands in den nächsten Jahrzehnten, sie festigen das Kräftegleichgewicht und folglich auch die Stabilität in der Welt“, so Putin.

    „Unsere neuen Systeme werden, wie ich hoffe, jene nachdenklich stimmen, die an eine militaristische und aggressive Rhetorik gewohnt sind“, so Putin.

    „Eine traditionell wichtige Ausrichtung des militärischen Aufbaus ist das Stärken der Kampfmoral der Truppen. Das bedeutet vor allem die Förderung eines Systems der sozialen Garantien für die Militärangehörigen und ihre Familienmitglieder. Ich möchte anmerken, dass in diesem Jahr die Verpflichtungen zur Versorgung von fast 100.000 (98.700) Militärangehörigen des Verteidigungsministeriums mit Wohnungen erfüllt worden sind. In den letzten sechs Jahren haben insgesamt mehr als eine halbe Million – 560.000 – Militärangehörige Wohnungen erhalten. Wir werden diese Arbeit auch im Jahr 2019 aktiv fortsetzen“, betonte Putin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Außenministerium: Russland hat keine Pläne für Schaffung von Militärbasen in Afrika
    USA geben Wehrlosigkeit vor Hyperschallwaffen Russlands und Chinas zu
    Verteidigungsamt verlegt zehn Kampfjets auf die Krim
    Tags:
    Robotisierung, künstliche Intelligenz, Waffen, Kampfpotential, Verteidigungsministerium, Streitkräfte der Russischen Föderation, Wladimir Putin, Russland