23:10 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Russisches Außenministerium

    Moskau wird „adäquate Reaktion“ auf mögliche US-Basis in Ukraine finden – Außenamt

    © Sputnik / Natalia Seliverstova
    Politik
    Zum Kurzlink
    2915112
    Abonnieren

    Moskau wird angemessen reagieren, sollte in der Ukraine ein neuer US-Militärstützpunkt geschaffen werden. Dies ließ der stellvertretende Außenminister Russlands, Grigori Karassin, in einem Interview mit Sputnik verlauten.

    Ende November hatte die Zeitung „Iswestija“ unter Berufung auf Quellen in den Regierungskreisen der Ukraine berichtet, dass die Behörden versuchen, die Vereinigten Staaten von der Notwendigkeit der Errichtung einer Militärbasis im Land zu überzeugen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ukraine: Kirche ohne Putin aber mit Poroschenko und USA?<<<

    „Wir haben davon gehört. Es scheint, dass das Kiewer Regime nicht mehr weiß, wie es den Vereinigten Staaten seine Loyalität noch beweisen kann“, kommentierte Karassin die Information.

    Die Möglichkeit eines US-Militärstützpunkts in der Ukraine würde „unvermeidlich zu einer weiteren Verschlechterung der Sicherheitslage führen und die Aussichten auf eine Lösung des Konflikts im Donbass äußerst negativ beeinflussen”.

    „Russland wird seinerseits gezwungen sein, adäquat zu reagieren”, betonte Karassin.

    2018 hat die Ukraine aus den USA, Litauen, Großbritannien und Kanada Waffen und Militärausrüstung im Wert von über 40 Millionen Dollar erhalten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ukraine: „Donezker Republik” versetzt Armee in volle Kampfbereitschaft<<<

    Russland hat wiederholt vor Waffenlieferungen an die Ukraine gewarnt, da sie zu einer Eskalation des Konflikts im Donbass führen und von der Umsetzung der Minsker Abkommen fernhalten könnten.

    Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 eine Militäroperation gegen die selbsterklärten Volksrepubliken Lugansk und Donezk gestartet, die nach dem Umsturz im Februar 2014 in Kiew ihre Unabhängigkeit erklärt hatten. Nach Angaben der Uno hat der Konflikt bisher mehr als 10.000 Menschenleben gefordert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Berater soll nun beim Aufpolieren ukrainischen Grenzschutzes helfen
    Stellenangebot auf LinkedIn: US-Bürger für Geheimoperationen in Ukraine gesucht
    „Asow“ geht leer aus: USA lassen ukrainische Nationalisten-Bataillon ohne Waffen
    USA empfehlen Ukraine „totale Blockade“ des Donbass
    Tags:
    Militärbasis, Militärstützpunkt, Außenministerium Russlands, Grigori Karassin, Donbass, USA, Ukraine, Russland