20:38 03 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11153
    Abonnieren

    Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat am Mittwoch mit großer Mehrheit für die Annahme des Globalen Migrationspakts gestimmt.

    Für den Pakt stimmten insgesamt 152 UN-Mitgliedsländer, weitere zwölf Staaten enthielten sich.  Fünf Staaten, unter anderem die USA und Ungarn, votierten dagegen.  Ihrerseits hagelte es wieder Kritik an dem „Globalen Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration“. Der ungarische Vertreter bezeichnete das Abkommen als „gefährlich“ und „unausgewogen“.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Belgier protestieren gegen Migrationspakt – Großdemo in Brüssel<<<

    Zuvor hatte der designierte Staatspräsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, den Austritt seines Landes aus dem UN-Migrationspakt angekündigt.

    Der Pakt war am 10. Dezember in Marrakesch von der UN-Generalversammlung unter Beteiligung von Delegationen diverser Ebenen aus 162 Staaten angenommen worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Völkerrechtler: Was am UN-Migrationspakt fragwürdig ist<<<

    Das Dokument, dessen Text im Laufe einer sechsmonatigen Erörterung praktisch von allen UN-Mitgliedsstaaten ausgearbeitet wurde, ist juristisch nicht verbindlich; es öffnet lediglich die Möglichkeit zur globalen Kooperation in diesem Bereich.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Polen verhängt Millionen-Strafe gegen Gazprom wegen Nord Stream 2
    Elon Musk: „Pyramiden offenbar von Aliens gebaut“ – Ägypten äußert sich dazu
    Was Russland für sanktionsfreie Beziehungen mit USA tun soll – Trumps Berater
    Tags:
    Annahme, Migrationspakt, Vollversammlung, UN, New York