SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5311274
    Abonnieren

    Die Ukraine verlegt ihre Lande- und Sturmtruppen zur Küste des Asowschen und des Schwarzen Meeres. Das teilte Präsident Petro Poroschenko am Donnerstag bei einem Besuch in dem von Kiew kontrollierten Teil des Gebiets Donezk mit.

    Zuvor hatte er bereits von der Umdislozierung von Truppen in einige „für die Verteidigung wichtige Regionen“ gesprochen. Nach dem jüngsten Zwischenfall im Schwarzen Meer, als die russische Küstenwache drei ukrainische Schiffe samt Besatzungen wegen der Verletzung der Staatsgrenze Russlands aufgebracht hatte, riefen die ukrainischen Behörden für 30 Tage Kriegszustand in zehn Gebieten aus, darunter in Lugansk und Donezk sowie im Einzugsgebiet des Asowschen Meeres.

    Mehr zum Thema: Weiterer Zwischenfall vor der Meerenge von Kertsch

    „Somit wurde die Kampfbereitschaft der ukrainischen Armee erhöht. Mobilisiert wurden zusätzliche Einheiten des Grenzschutzes, der Nationalgarde, der Polizei und des Sicherheitsdienstes. Die Staatsgrenze wird verstärkt bewacht“, wurde Poroschenko vom TV-Sender Fünfter Kanal zitiert.

    Mehr zum Thema: FSB nennt Hauptziel ukrainischer Provokationen im Asowschen Meer

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Für Menschen lebensbedrohlich: Hasenpest breitet sich weiter aus
    200 Corona-Tote obduziert: Rechtsmediziner plädiert gegen Einschüchterung mit „Killervirus“
    „Weiterhin treu zum russischen Markt stehen“: Logistikunternehmen Kühne+Nagel gedeiht in Russland
    Die Agenda der „Bild“  – Wieviel US-Einfluss steckt im Axel-Springer-Konzern?
    Tags:
    Kriegsrecht, Truppenkonzentration, Petro Poroschenko, Asowsches Meer, Schwarzes Meer, Ukraine