17:39 03 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8111280
    Abonnieren

    Die Europäische Union will ihre wirtschaftlichen Sanktionen gegen Moskau um weitere sechs Monate verlängern. Das geht aus einer Erklärung des EU-Rats hervor.

    Der EU-Rat habe am Freitag die Verlängerung der Russland-Sanktionen in bestimmten Wirtschaftssektoren bis zum 31. Juli 2019 beschlossen, hieß es.

    >>>Mehr zum Thema: EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland – EU-Ratspräsident Tusk<<<

    Grund seien mangelnde Fortschritte bei der Umsetzung des Minsker Abkommens.

    Die politische Entscheidung über die Erweiterung von Strafmaßnahmen wurde am 13. Dezember in Brüssel getroffen.

    Die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, stimmte der Erhöhung des Sanktionsdrucks auf Moskau zu. „Natürlich werden wir die Dinge beim Namen nennen, wir werden uns auch für die Verlängerung der Sanktionen einsetzen“, verkündete sie im Bundestag.

    >>>Mehr zum Thema: Merkel will Verlängerung von Anti-Russland-Sanktionen<<<

    Bereits im Jahr 2016 hatte die EU das Ende der Sanktionen an eine vollständige Erfüllung der Minsker Vereinbarungen geknüpft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Polen verhängt Millionen-Strafe gegen Gazprom wegen Nord Stream 2
    Was Russland für sanktionsfreie Beziehungen mit USA tun soll – Trumps Berater
    Tags:
    Verlängerung, Minsker Abkommen, Sanktionen, EU-Rat, Russland