00:42 23 April 2019
SNA Radio
    UN-Hauptquartier in New York

    „Äußerst politisiert“: Uno verabschiedet antirussische Krim-Resolution

    © Sputnik / Roman Mahmutov
    Politik
    Zum Kurzlink
    110154

    Die UN-Vollversammlung hat die von der Ukraine eingebrachte Resolution zur Menschenrechtslage auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim verabschiedet. Russland hat das Dokument als „äußerst politisiert“ bezeichnet.

    Für den von der Ukraine vorgelegten Resolutionsentwurf stimmten 65 Länder. Weitere 27 stimmten dagegen. 70 Länder enthielten sich der Stimme.

    Indes bezeichnete der russische Botschafter bei der Uno die Resolution als „äußerst politisiert“. Sie stütze sich auf „unglaubwürdige und gefälschte Informationen“.  

    Wie er betonte, war die Krim vor der Wiedervereinigung mit Russland eine „depressive Region“.

    “Die Krim ist ein Ort, wo glückliche Menschen leben. Wir schlagen allen vor, sie zu besuchen und die sich dort erholenden Ukrainer danach zu fragen, ob ihre Rechte dort beeinträchtigt werden“, so der Botschafter.  

    Moskau garantiert ihm zufolge den Schutz der Rechte und Freiheiten auf dem ganzen Staatsgebiet, darunter auch auf der Halbinsel.

    Laut dem russischen Außenministerium trägt die Verabschiedung der Resolution durch die Uno nicht zur Lösung der Krise in der Ukraine bei, sondern bemäntelt nur die gescheiterte Politik Kiews.   

    Der dritte Ausschuss für soziale, humanitäre und kulturelle Fragen bei der UN-Vollversammlung hat bereits drei Jahre hintereinander die von Kiew eingebrachten Resolutionen zu den Menschenrechten auf der Krim verabschiedet. 

    Beim Volksentscheid am 16. März 2014 über den künftigen Status der Halbinsel Krim und der Stadt Sewastopol hatten 96,77 Prozent bzw. 95,6 Prozent für die Wiedervereinigung mit Russland gestimmt. Am 18. März 2014 war der Vertrag über die Wiedervereinigung unterzeichnet worden. Trotz des Volksentscheids betrachtet die Ukraine die Krim weiterhin als Teil ihres Territoriums, wenngleich als einen besetzten Teil. Der Kreml weist seinerseits darauf hin, dass sich die Bürger der Krim auf demokratischem Weg für den Beitritt zu Russland entschieden hätten.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verabschiedung, Resolution, UN-Vollversammlung, Schwarzmeer-Halbinsel Krim, Ukraine, Russland