12:37 23 Januar 2019
SNA Radio
    Britischer Verteidigungsminister Gavin Williamson

    Britischer Verteidigungsminister hat Plan zum Sturz von Theresa May?

    © AP Photo / Petros Karadjias
    Politik
    Zum Kurzlink
    195811

    Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson ist in Verdacht geraten, eine Verschwörung angezettelt und versucht zu haben, Premierministerin Theresa May abzusetzen, mit deren EU-Austritts-Plänen die Konservativen unzufrieden sind. Darüber schrieb „The Times“ in ihrer Samstagsausgabe.

    Der Skandal um Williamson brach fünf Tage nach dem Versuch aus, der Premierministerin das Misstrauen auszusprechen. Wie einer der Augenzeugen gegenüber der britischen Zeitung sagte, soll sich Williamson am 18. Dezember im Restaurant des Hotels „Beaumont“ mit zwei Freunden getroffen und sich gebrüstet haben, nicht nur das Amt des Premierministers anzupeilen, sondern auch darauf aus zu sein, seine Mitbewerber für diesen Posten, darunter auch Außenminister Jeremy Hunt und Innenminister Sajid Javid, zu kompromittieren.

    Britische Premierin Theresa May (Archivbild)
    © Sputnik / Alex McNaughton
    Williamson soll behauptet haben, er sei der einzige Kandidat für den Posten des Regierungsvorsitzenden wie auch für den Vorsitz der Demokratischen Unionspartei (DUP), welche die Konservativen im Parlament unterstützt. Er werde die „Unionisten“ kleinkriegen, die im Endergebnis „alles nur Mögliche“ für ihn tun würden, so Williamson.

    Ein dem Verteidigungsminister nahe stehender Gesprächspartner der Zeitung bezeichnete diese Information als „politisches Spiel“. Er fügte hinzu, Williamson hoffe, das Verteidigungsministerium noch mindestens zwei Jahre leiten zu können.

    Nach Angaben der Zeitung „The Telegraph“ standen die Namen von Gavin Williamson, Jeremy Hunt und Sajid Javid auf einer Liste der 27 möglichen Amtsnachfolger von May. Die Liste war vor dem Hintergrund der Pläne der britischen Konservativen erstellt worden, der Premierministerin nach dem offiziellen Ausstieg Großbritanniens aus der EU im März 2019 einen Rücktritt zu empfehlen. Laut dem Dokument hatten Williamson und weitere drei Personen die wenigsten Chancen im Vergleich zu den anderen Amtsbewerbern.

    Am 12. Dezember hatte Premierministerin Theresa May die Misstrauensabstimmung im Parlament überstanden und ihren Posten beibehalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    May bekommt Ohrfeige von Parlament
    Brexit-Deal mit der EU: May beantwortet Fragen im britischen Parlament
    Whisky und Ehepartner helfen: So bewältigt May den Stress dieser Arbeitswoche
    Tags:
    Posten, Misstrauen, Sturz, Rücktritt, Verteidigungsministerium, The Telegraph, The Times, EU, Sajid Javid, Gavin Williamson, Jeremy Hunt, Theresa May, Großbritannien