SNA Radio
    Russlands Flugabwehrsystem S-400 „Triumph” (Archiv)

    Ankara will US-Patriot-Raketen und parallel dazu russische S-400-Systeme kaufen

    © Sputnik / Wiktor Ljaschtschenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    71755
    Abonnieren

    Ankara wird möglicherweise US-amerikanische Fla-Raketenkomplexe Patriot erwerben, was die Türkei laut dem Sprecher des türkischen Präsidenten, Ibrahim Kalin, nicht daran hindern soll, auch russische Fla-Raketenkomplexe S-400 zu beziehen.

    Die Agentur für Kooperation im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich des US-Verteidigungsministeriums hatte zuvor mitgeteilt, dass das Außenministerium dem möglichen Deal mit der Türkei über den Verkauf von Flugabwehrraketen-Systemen Patriot samt Ausrüstung im Gesamtwert von 3,5 Milliarden US-Dollar zugestimmt hat. Die Türkei hatte nämlich den Kauf von vier Batterien mit 20 Startrampen und 80 Abfangraketen beantragt.

    Unlängst hatte der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, gesagt, dass der mögliche Kauf amerikanischer Raketenabwehrsysteme durch die Türkei und die Lieferung von russischen S-400-Komplexen an dieses Land in keinem Zusammenhang miteinander stünden und der Vertrag mit Russland weiter umgesetzt werde.

    Wie Erdogans Sprecher bei einem Briefing in Ankara sagte, schließt die Türkei nicht die Türen vor Patriot-Systemen. „Alles hängt vom Preis ab, von den Möglichkeiten für die Lieferung von Technologien und für die gemeinsame Produktion sowie von weiteren vier bis fünf wichtigen Punkten. Wir werden sie noch einschätzen.“

    Kalin zufolge hat die Türkei von Russland ein besseres Angebot erhalten. „Sollten die USA uns gute Bedingungen vorschlagen, werden wir diese einschätzen. Aber selbst wenn wir uns verständigen sollten, wird dieses Angebot vom Kongress akzeptiert werden müssen. Dies wird sich in keiner Weise auf die Lieferungen von S-400-Systemen auswirken, die im Jahr 2019 beginnen sollen. Diese Prozesse stehen nicht alternativ zueinander, sondern laufen parallel“, so Kalin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA versprechen Türkei leistungsstarke Luftabwehr - wenn sie auf S-400 verzichtet
    Türkei über Aufstellungspläne für russische S-400
    2,5 Mrd. Dollar für russische Raketen: Türkei nimmt Rubel-Kredit auf
    CNBC: Türkei dürfte Startplatz für russische Raketenabwehrsysteme S-400 vorbereiten
    S-400-Lieferung an Türkei: Erdogan will nicht um Erlaubnis bitten
    Tags:
    Lieferung, Kauf, S-400, Patriot, Außenministerium, US-Verteidigungsministerium, Ibrahim Kalin, Recep Tayyip Erdogan, Türkei, USA, Russland