Widgets Magazine
22:45 17 August 2019
SNA Radio
    Politik

    Bund.Land.Kanzleramt: Der große Sputnik-Jahresrückblick 2018 – TEIL 2

    Zum Kurzlink
    Marcel Joppa
    224312
    © AP Photo / Annegret Hilse/Pool Photo

    2018 war aus innenpolitischer Sicht ein Ausnahmejahr: Zähe Koalitionsverhandlungen, Regierungskrisen und Parteistreitigkeiten, mediale Skandale, hochrangige Rücktritte - Nichts wurde dem Bundesbürger erspart. Sputnik hat für Sie dieses Jahr noch einmal genau unter die Lupe genommen und die Frage gestellt: Was bleibt von 2018?

    Wenn Sie an das Jahr 2018 denken, was bleibt innenpolitisch in Erinnerung? Kaum jemand wird nun wohl mit "Haushaltsdebatte" oder "Kita-Gesetz" antworten. Stattdessen überrascht es viele Menschen, dass die Bundesregierung neben all den internen Streitigkeiten überhaupt Zeit zur Arbeit hatte. In unserem Jahresrückblick "Bund.Land.Kanzleramt" blicken die Sputnik-Mitarbeiter Matthias Witte und Marcel Joppa noch einmal ganz genau auf die vergangenen Monate, die in gleich mehrfacher Hinsicht bemerkenswert waren. (TEIL 2)

    Tags:
    GroKo, Migranten, Rechtsextremismus, Umfrage, linke Sammlungsbewegung "Aufstehen", CDU, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Alice Weidel, Markus Söder, Horst Seehofer, Hans-Georg Maaßen, Christian Lindner, Sahra Wagenknecht, Angela Merkel, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Blick auf Prag (Symbolbild)
      Letztes Update: 21:43 17.08.2019
      21:43 17.08.2019

      Koalitionsstreit in Tschechien: Regierungskrise naht

      In Tschechien schwelt eine Regierungskrise: Eine Personalfrage droht die Regierungskoalition zu zerstören. Ministerpräsident Andrej Babis fordert den Koalitionspartner, die Sozialdemokratische Partei Tschechiens, auf, für oder gegen den Verbleib in der Koalition zu entscheiden.

    • Petro Poroschenko, Ex-Präsident der Ukraine (Archiv)
      Letztes Update: 21:34 17.08.2019
      21:34 17.08.2019

      US-Milliardär legt Poroschenko Unterschlagung von IWF-Kredit zur Last

      Der ukrainische Ex-Präsident Petro Poroschenko hat während seiner Amtszeit mindestens acht Milliarden US-Dollar aus dem Land gebracht. Das behauptete der US-amerikanische Milliardär ukrainischer Abstammung Sam Kislin in einem Interview für das Portal strana.ua.

    • Hauptsitz der Deutschen Bahn und der Bundestag (Archivbild)
      Letztes Update: 20:23 17.08.2019
      20:23 17.08.2019

      Soldaten in Uniform können ab 2020 kostenlos Bahn fahren

      Die Bundesregierung hat sich mit der Bahn auf kostenlose Fahrten für Soldaten in Uniform geeinigt. Die neue Regelung für alle Züge - Fernverkehr und DB Regio - gilt ab Anfang 2020. Dies teilten der Konzern und das Verteidigungsministerium am Samstag mit.

    • Polens Außenminister Jacek Czaputowicz (Archiv)
      Letztes Update: 20:14 17.08.2019
      20:14 17.08.2019

      Moskau tut Warschaus Vorschläge zur Abschreckung Russlands als „alte Leier“ ab

      Moskau hat die jüngsten Vorschläge von Polens Außenminister Jacek Czaputowicz zur Abschreckung Russlands als eine „alte Leier“ abgetan. Zuvor hatte Warschaus Chefdiplomat vorgeschlagen, noch mehr US-Truppen in Polen zu stationieren.