SNA Radio
    Politik

    Bund.Land.Kanzleramt: Der große Sputnik-Jahresrückblick 2018 – TEIL 2

    Zum Kurzlink
    Marcel Joppa
    224312
    © AP Photo / Annegret Hilse/Pool Photo

    2018 war aus innenpolitischer Sicht ein Ausnahmejahr: Zähe Koalitionsverhandlungen, Regierungskrisen und Parteistreitigkeiten, mediale Skandale, hochrangige Rücktritte - Nichts wurde dem Bundesbürger erspart. Sputnik hat für Sie dieses Jahr noch einmal genau unter die Lupe genommen und die Frage gestellt: Was bleibt von 2018?

    Wenn Sie an das Jahr 2018 denken, was bleibt innenpolitisch in Erinnerung? Kaum jemand wird nun wohl mit "Haushaltsdebatte" oder "Kita-Gesetz" antworten. Stattdessen überrascht es viele Menschen, dass die Bundesregierung neben all den internen Streitigkeiten überhaupt Zeit zur Arbeit hatte. In unserem Jahresrückblick "Bund.Land.Kanzleramt" blicken die Sputnik-Mitarbeiter Matthias Witte und Marcel Joppa noch einmal ganz genau auf die vergangenen Monate, die in gleich mehrfacher Hinsicht bemerkenswert waren. (TEIL 2)

    Tags:
    GroKo, Migranten, Rechtsextremismus, Umfrage, linke Sammlungsbewegung "Aufstehen", CDU, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Alice Weidel, Markus Söder, Horst Seehofer, Hans-Georg Maaßen, Christian Lindner, Sahra Wagenknecht, Angela Merkel, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Bundeskanzlerin Angela Merkel
      Letztes Update: 11:55 24.05.2019
      11:55 24.05.2019

      Merkel telefoniert mit neuem ukrainischen Präsidenten

      Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute ein Telefongespräch mit dem Präsidenten der Ukraine, Wladimir Selenski, geführt. Dies teilte der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, mit.

    • Theresa May (Archivbild)
      Letztes Update: 11:32 24.05.2019
      11:32 24.05.2019

      Britische Premierministerin May tritt am 7. Juni zurück

      Die britische Premierministerin Theresa May will ihr Amt als Parteichefin am 7. Juni abgeben. Das teilte die konservative Politikerin am Freitag in London mit.

    • Unterstützer des Wikileaks-Gründers Julian Assange (Archiv)
      Letztes Update: 10:00 24.05.2019
      10:00 24.05.2019

      WikiLeaks kommentiert neue Anschuldigungen gegen Assange

      Wikileaks vertritt die Auffassung, dass die neuen Anschuldigungen gegen den Gründer der Enthüllungsplattform vonseiten der USA das Ende der Pressefreiheit im Land markieren.

    • Bundestagsvizepräsidentin und Berliner Linkepolitikerin Petra Pau (in d. M.) (Archiv)
      Letztes Update: 09:12 24.05.2019
      09:12 24.05.2019

      „Ganz ausgezeichnet" – Petra Pau verteidigt deutsches Grundgesetz - EXKLUSIV

      von Marcel Joppa

      In dieser Woche feiert das Grundgesetz seinen 70. Geburtstag. Die Bundestagsvizepräsidentin und Berliner Linkepolitikerin Petra Pau ist „hochzufrieden", wie sie Sputnik im Exklusivinterview erklärte. Allerdings gebe es Modernisierungsbedarf. Auch hätten sich mit dem Einzug der AfD in den Bundestag die politischen Debatten im Parlament verändert.