03:23 07 April 2020
SNA Radio
    Politik

    Bund.Land.Kanzleramt: Der große Sputnik-Jahresrückblick 2018 – TEIL 2

    Zum Kurzlink
    Von
    224312
    Abonnieren
    © AP Photo / Annegret Hilse/Pool Photo

    2018 war aus innenpolitischer Sicht ein Ausnahmejahr: Zähe Koalitionsverhandlungen, Regierungskrisen und Parteistreitigkeiten, mediale Skandale, hochrangige Rücktritte - Nichts wurde dem Bundesbürger erspart. Sputnik hat für Sie dieses Jahr noch einmal genau unter die Lupe genommen und die Frage gestellt: Was bleibt von 2018?

    Wenn Sie an das Jahr 2018 denken, was bleibt innenpolitisch in Erinnerung? Kaum jemand wird nun wohl mit "Haushaltsdebatte" oder "Kita-Gesetz" antworten. Stattdessen überrascht es viele Menschen, dass die Bundesregierung neben all den internen Streitigkeiten überhaupt Zeit zur Arbeit hatte. In unserem Jahresrückblick "Bund.Land.Kanzleramt" blicken die Sputnik-Mitarbeiter Matthias Witte und Marcel Joppa noch einmal ganz genau auf die vergangenen Monate, die in gleich mehrfacher Hinsicht bemerkenswert waren. (TEIL 2)

    Zum Thema:

    Beendet Putin mit Angebot an USA und Saudi-Arabien Öl-Preis-Krieg? – Experte
    Für Fertigbau von Nord Stream 2 geeignet: „Akademik Cherskiy“ nähert sich Europa
    „Tödliche Konsequenzen“ – Gysi kritisiert Handeln der EU-Staaten als „beschämend“
    Tags:
    GroKo, Migranten, Rechtsextremismus, Umfrage, linke Sammlungsbewegung "Aufstehen", CDU, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Alice Weidel, Markus Söder, Horst Seehofer, Hans-Georg Maaßen, Christian Lindner, Sahra Wagenknecht, Angela Merkel, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    • Italienische Ärzte im Einsatz gegen die Corona-Epidemie. Rom, 6. April 2020
      Letztes Update: 23:09 06.04.2020
      23:09 06.04.2020

      Corona-Pandemie: 21 Krankenschwestern und 80 Ärzte in Italien unter den Gestorbenen

      Die in Italien wütende Coronavirus-Epidemie hat bislang 80 Ärzte und 21 Krankenschwestern das Leben gekostet, schreibt die „Daily Mail“ am Montag. Noch zwei Krankenschwestern hätten Selbstmord begangen.

    • Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki (Archiv)
      Letztes Update: 21:35 06.04.2020
      21:35 06.04.2020

      Polen plädiert für neue Steuern in der EU – zur Bekämpfung des Coronavirus

      Zum Kampf gegen das neuartige Coronavirus und zur Stärkung ihres Haushalts sollte die EU laut Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki neue Steuern einführen. „Wir sollten unsere früheren Ideen aufgreifen“, sagte der Premier am Montag im Landesparlament in Warschau.

    • Boris Johnson leitet eine Sitzung mithilfe einer Videoschaltung, 5. April 2020
      Letztes Update: 21:24 06.04.2020
      21:24 06.04.2020

      Boris Johnson wegen Verschlechterung von Corona-Symptomen auf Intensivstation verlegt

      Der britische Premierminister Boris Johnson ist auf die Intensivstation verlegt worden, nachdem sich sein Zustand verschlechtert hat. Dies teilt sein Büro am Montag mit. Der 55 Jahre alte Regierungschef war am 27. März positiv auf das Coronavirus getestet worden.

    • Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen
      Letztes Update: 20:42 06.04.2020
      20:42 06.04.2020

      AfD-Chef Meuthen räumt „großen Fehler“ ein

      Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat versprochen, die von ihm losgetretene Debatte über eine mögliche Aufspaltung der Partei in einen „sozial-patriotischen“ und einen „freiheitlich-konservativen“ Flügel zu beenden. Seine Aussagen zu diesem Thema soll der Parteichef inzwischen als „einen großen Fehler“ bezeichnet haben.