18:45 21 Januar 2019
SNA Radio
    US-Flugzeugträger John C. Stennis (Archivbild)

    Iranischer Admiral: USA haben nicht den Mut, uns anzugreifen

    © Foto: Official U.S. Navy Page
    Politik
    Zum Kurzlink
    462378

    Der US-Flugzeugträger „John Stennis“ ist vor Kurzem in den Persischen Golf eingelaufen. Der Iran ist laut Konteradmiral Habibollah Sayyari jedoch nicht besorgt. Der hochrangige iranische Militär zweifelt, dass die USA „den Mut“ haben werden, etwas gegen sein Land zu unternehmen.

    Der Iran werde US-amerikanische Kriegsschiffe nie an sich heranlassen: „Die Antwort der Armee der Islamischen Republik wird darin bestehen, dass wir ihnen niemals erlauben werden, sich unseren Territorialgewässern anzunähern“, so Sayyari laut dem US-Magazin Newsweek.

    Die Präsenz des US-Flugzeugträgers sei für den Iran „unwichtig”: „Sie haben nicht den Mut oder die Fähigkeit, um Maßnahmen gegen uns zu ergreifen. Wir haben genug Möglichkeiten, um ihren Aktionen standzuhalten, und wir haben dafür viel geübt.“

    Lesen Sie auch >>> National Interest: Fünf Orte, wo der Dritte Weltkrieg beginnen kann

    Bislang befinde sich der US-Zerstörer in internationalen Gewässern, was völlig erlaubt sei.

    Am Montag war „John Stennis“ im Persischen Golf eingetroffen. Am selben Tag fand dort die letzte Phase des Militärmanövers „Great Prophet 12” der Iranischen Revolutionsgarde statt. Die Übung soll auch den „offensiven“ Teil der iranischen Militärstrategie beinhaltet haben.

    Die Fünfte Flotte der USA befindet sich derzeit im Persischen Golf. Teheran hat wiederholt gewarnt, dass jegliche Grenzverletzung eine unverzügliche und angemessene Antwort nach sich ziehen würde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Flugzeugträger, Kriegsschiff, US-Flugzeugträger John C. Stennis, Persischer Golf, Iran, USA