05:39 20 Januar 2019
SNA Radio
    US-Soldaten in Syrien (Archiv)

    Syrien-Operation: US-Koalition will IS* weiter bekämpfen

    © AP Photo / Tech. Sgt. Gregory Brook, U.S. Air Forc
    Politik
    Zum Kurzlink
    7360

    Die US-geführte Koalition setzt ihre Operation gegen die Terroristen des „Islamischen Staates“ in Syrien fort, wurde im Pressedienst dieser militärischen Vereinigung mitgeteilt.

    Die Koalition habe innerhalb einer Woche Hunderte Terrorkämpfer getötet. Die verbündeten Kräfte hätten vom 16. bis 22. Dezember Luftangriffe gegen IS-Objekte am Mittellauf des Flusses Euphrat geflogen, hieß es.

    Laut der Pressemitteilung dringen die Kräfte der Koalitionspartner weiter durch den letzten Stützpunkt des IS in der Region vor und halten die Kampfstellungen der Terroristen nieder. Laut einem früheren Bericht waren die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF), die von den USA unterstützt werden, in die Stadt Chadschin – die letzte IS-Hochburg in Syrien – eingezogen.

    „Der IS stellt eine reale Bedrohung für die langfristige Stabilität in dieser Region dar, und unsere Mission – die vollständige Zerschlagung des IS – bleibt unverändert“, wird Christopher Ghika, Vize-Befehlshaber der Koalitionskräfte, zitiert.

    US-Präsident Donald Trump hatte in der Vorwoche den Sieg über den „Islamischen Staat“ in Syrien verkündet. Das US-Militär habe keinen Grund mehr, sich in dieser arabischen Republik aufzuhalten, sagte Trump. Später wurde im Weißen Haus mitgeteilt, dass Washington mit dem Abzug der US-Truppen aus Syrien begonnen habe. Aber der Sieg über den IS bedeute nicht, dass die Koalition ihre Existenz beende, hieß es.

    Wie die Agentur Reuters unter Berufung auf ihre Quellen meldete, sollen die Truppen in 60 bis 100 Tagen Syrien verlassen.

    Die USA und ihre Verbündeten kämpfen seit dem Jahr 2014 gegen den IS im Irak und in Syrien. Der Syrien-Einsatz erfolgt ohne Genehmigung der Behörden dieses Landes.

    „Islamischer Staat“ (auch IS, Daesh) – eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Koalition fliegt Luftangriffe in Deir ez-Zor – Frauen und Kinder unter Todesopfern
    Luftangriff auf Deir-ez-Zor: US-Koalition setzt erneut weißen Phosphor ein – Medien
    US-Koalition setzte in Syrien Streumunition ein – Sana
    „Genozid“ in Rakka: Damaskus stellt US-Koalition an den Pranger