Widgets Magazine
00:42 16 Juli 2019
SNA Radio
    US-Marineinfanteristen während der Vorbereitung auf Nato-Manöver Trident Juncture in Norwegen (Archivbild)

    Marinechef warnt vor Aufstockung strategischer Nato-Waffen nahe Russlands Grenzen

    © Foto: U.S. Army / Visual Information Specialist Jason Johnston/Released
    Politik
    Zum Kurzlink
    1716213

    Die USA bauen ihr strategisches Waffenarsenal entlang den russischen Grenzen aus. Dies erklärte der Oberbefehlshaber der Russischen Seekriegsflotte Wladimir Koroljow.

    Ihm zufolge wird die Seekriegsflotte im Jahre 2019 im Weltozean vor allem wegen der wachsenden Anzahl von „Veranstaltungen der operativen und Kampfvorbereitung durch die USA und Nato-Staaten nahe den russischen Grenzen“ präsent sein. Als weiteren Grund für die Präsenz der russischen Seekriegsflotte nannte Koroljow den „Aufbau der amerikanischen Marineraketenabwehrsysteme, strategischen konventionellen Präzisionswaffen und militärischen Infrastrukturobjekte in den Gewässern an Russlands Grenzen“.

    >>>Mehr zum Thema: Moskau: Nato zieht Truppen an Russlands Grenze zusammen<<<

    Er fügte hinzu, dass die Zahl der Kräfte der Seekriegsflotte im Weltozean 2019 es ermögliche, jegliche Seebedrohungen auszuschließen. Derzeit erfüllen ihm zufolge circa 100 Kampfschiffe unterschiedlicher Klassen ihre Aufgaben auf hoher See.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Grenzen, Waffen, Seekriegsflotte, NATO, Wladimir Koroljow, USA, Russland