22:46 24 November 2020
SNA Radio
    Politik

    Chinas Flugzeug dringt in Erkennungszone südkoreanischer Luftabwehr ein – Agentur

    Politik
    Zum Kurzlink
    52855
    Abonnieren

    Ein chinesischer Jet ist ohne Warnung in die Luftabwehr-Identifizierungszone Südkoreas eingedrungen, wie die Agentur Yonhap unter Berufung auf Verteidigungsbehörden am Donnerstag berichtet.

    Das Flugzeug soll gegen 10:21 Uhr (2:21 Uhr MEZ) aus einem Gebiet in der Nähe der Inseln Jeju und Ieo in die Luftabwehridentifikationszone des Landes eingedrungen sein, so die Agentur mit Verweis auf die gemeinsamen Oberkommandos der südkoreanischen Streitkräfte.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: US-Botschafter: Südkorea soll mehr für Washingtons Truppen ausgeben – Medien<<<

    Der Jet tauchte gegen 11:54 Uhr (3:54 Uhr MEZ) wieder in der Erkennungszone auf und flog entlang der Ostküste Südkoreas, bevor er gegen 15.00 Uhr (7:00 Uhr Mez) den Luftraum verließ.

    Laut einem Sprecher des Oberkommandos handelte es sich bei der Maschine um ein Y-9-Aufklärungsflugzeug.

    Die südkoreanische Luftwaffe setzte Kampfjets ein, um das Flugzeug zu verfolgen und als „normale taktische“ Maßnahme eine Warnung zu senden, hieß es.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russland kann Kernreaktoren für China und Südkorea entwickeln<<<

    Später am Tag rief das südkoreanische Verteidigungsministerium einen Militärdiplomaten in der chinesischen Botschaft in Seoul an, um Protest zu erheben und Maßnahmen zur Verhinderung einer Wiederholung des Vorfalls zu fordern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Billige Waffen Russlands und Chinas gefährden westliche Flugzeugträger - NI
    Flugzeugträger-Killer: China zeigt neuartige Rakete - FOTOS
    China testet seinen ersten selbstgebauten Flugzeugträger
    Tags:
    Luftraum, Luftstreitkräfte, Luftwaffe, Protest, Eindringen, Aufklärung, Flugzeug, Y-9, Yonhap, Südkorea, China