03:41 23 Januar 2019
SNA Radio
    Eine russische Radaranlage des Typs Nebo-M

    Russische Luftabwehr lokalisiert 1000 Spionageflugzeuge

    © Sputnik / Sergej Pirogow
    Politik
    Zum Kurzlink
    502439

    Die funktechnischen Truppen Russlands, die Teil der Luftabwehr des Landes sind, haben im ausgehenden Jahr nach eigenen Angaben rund 3000 ausländische Militärflugzeuge mit ihren Radaren erfasst. Täglich geraten nach Angaben des Moskauer Verteidigungsministeriums rund 5000 Flugobjekte ins Radarfeld der russischen Armee.

    „Im Jahr 2018 haben die Diensthabenden Einheiten der funktechnischen Truppen rund eine Million Flugobjekte erfasst und (mit Radaren – Red.) begleitet“, teilte das Presseamt des Verteidigungsministeriums am Montag mit.

    Unter anderem seien 3000 ausländische Militärflugzeuge, darunter 1000 Aufklärungsflugzeuge, erfasst worden. Unter den 5000 Flugobjekten, die täglich lokalisiert würden, seien die Hälfte ausländische Militärflugzeuge.

    Nach Angaben des Verteidigungsministeriums haben permanent 6000 Soldaten bei den funktechnischen Truppen Russlands Dienst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Aufrüsten in der Arktis: Russland stellt Radaranlage vor Alaska auf
    Tags:
    Luftabwehr, Radaranlagen, Verteidigungsministerium, Russland