03:39 20 Januar 2019
SNA Radio
    Polizeiabsperrung am Ort der Amokfahrt in Bottrop

    Nordrhein-Westfalen: Mann fährt Fußgänger um - Polizei vermutet Anschlag

    © AFP 2018 / DPA / Marcel Kusch
    Politik
    Zum Kurzlink
    623778

    In der Silvesternacht hat ein Mann in Bottrop nach Medienberichten mehrere Menschen gezielt angefahren. Vier Personen sollen zum Teil schwer verletzt worden sein. Die Polizei geht von einem Anschlag aus.

    Die Tat könnte laut „RP Online“ einen fremdenfeindlichen Hintergrund haben. Der 50-jährige Fahrer sei kurz nach Mitternacht auf der Osterfelder Straße absichtlich auf eine Person zugefahren, um sie mit dem Fahrzeug zu erfassen. Der Fußgänger sei dem Wagen ausgewichen.

    Anschließend sei der aus Essen stammende Autofahrer mit seinem silberfarbenen Mercedes weiter in Richtung Innenstadt gefahren. Dort habe er erneut eine Menschengruppe angesteuert. Dabei seien mindestens vier Personen, darunter auch syrische und afghanische Staatsangehörige, zum Teil schwer verletzt worden.

    ​Auch im benachbarten Essen versuchte der Mann laut Polizei, in eine Gruppe von Menschen zu fahren. Diese warteten gerade an einer Bushaltestelle.

    ​Der Fahrer wurde schließlich in Essen festgenommen. Dabei soll er sich rassistisch geäußert haben.

    Den Ermittlungsbehörden liegen erste Informationen über eine psychische Erkrankung des Fahrers vor, heißt es in einer Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizeipräsidien Recklinghausen und Münster.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Anschlag, Nordrhein-Westfalen