17:22 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Polizei, Deutschland (Archiv)

    Sachsen: Schwere Explosion vor AfD-Büro - Verdacht auf Anschlag

    © AFP 2019 / JOHANNES EISELE
    Politik
    Zum Kurzlink
    6818257
    Abonnieren

    Eine schwere Explosion hat sich am Donnerstagabend vor dem AfD-Büro im sächsischen Döbeln ereignet. Es wird wegen des Verdachts einer politisch motivierten Straftat ermittelt.

    „Personen kamen bei der Explosion nicht zu Schaden. Das Gebäude mit dem Parteibüro und zwei davor parkende Kleintransporter wurde beschädigt“, zitiert die Leipziger Volkszeitung den Polizeihauptkommissar René Nötzold, der als Außenstellenleiter der Polizeidirektion Chemnitz den Einsatz vor Ort leitet. Es bestehe der Verdacht einer politisch motivierten Straftat.

    ​Die Explosion, bei der eine unbekannte Substanz hochgegangen ist, hat sich direkt vor dem AfD-Büro in der Döbelner Innenstadt nahe des Hauptbahnhofs ereignet. Die Straftat sei gegen 19.15 gemeldet worden. Das LKA sei involviert. Die Gegend sei großräumig abgesperrt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Jagdbomber Su-25: Ein Anti-Guerilla im Tiefflug
    Von US-Sanktionen betroffenes russisches Schiff in Singapur festgesetzt
    Nord Stream 2: Putin nimmt Stellung zu Gas-Transit über die Ukraine
    „Deshalb haben wir verkackt“ – Klare Kante auf SPD-Parteitag
    Tags:
    LKA, Anschlag, Polizei, Explosion, AfD, Döbeln, Sachsen