04:56 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Patriarch Bartholomäus von Konstantinopel signiert den Erlass zur Eigenständigkeit der neuen „Kirche“ der Ukraine

    Patriarch von Konstantinopel erkennt Eigenständigkeit neuer ukrainischer „Kirche“ an

    © REUTERS / Murat Sezer
    Politik
    Zum Kurzlink
    3315159
    Abonnieren

    Patriarch Bartholomäus von Konstantinopel mit Sitz in Istanbul hat am Samstag einen Erlass signiert, der die Eigenständigkeit der neuen „Kirche“ der Ukraine festlegen soll. Die Zeremonie erlebten der ukrainische Präsident Petro Poroschenko mit seiner Ehefrau Marina sowie mehrere ukrainische hochrangige Beamte mit.

    Laut ukrainischen Medien fand die Zeremonie in der Georgskathedrale statt, die als Sitz des Patriarchats in Konstantinopel dient. Neben den Poroschenkos beobachteten die Unterzeichnung des Dokuments der Metropolit Epiphanius – das Oberhaupt der neuen ukrainischen „Kirche“ – sowie der Sprecher der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament), Andrej Parubij, der Minister für Wirtschaftsentwicklung, Stepan Kubiw, der Verteidigungsminister, Stepan Poltorak, und andere ukrainische Beamte. Der ehemalige Präsident der Ukraine Wiktor Juschtschenko war auch unter den Teilnehmenden.

    >>>Mehr zum Thema: Russischer Patriarch: Orthodoxes Vereinigungskonzil in Kiew gescheitert<<<

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko beim „Vereinigungskonzil“ der Ukrainischen Orthodoxenkirche in Kiew
    © REUTERS / Ukrainian Presidential Press Service/ Mikhail Palinchak/ Handout
    Das im Kloster Moni Xenofontos auf dem Berg Athos in Griechenland gefertigte Dokument soll der ukrainischen Delegation am Sonntag überreicht werden.

    In Kiew hatte am 15. Dezember auf Anregung des ukrainischen Präsidenten, Petro Poroschenko, und des Patriarchen Bartholomäus von Konstantinopel ein „Vereinigungskonzil“ stattgefunden, an dem vorwiegend Vertreter nichtkanonischer kirchlicher Strukturen teilnahmen. Nur zwei Bischöfe der kanonischen orthodoxen Kirche waren dabei, denen später die Tätigkeit als Geistliche von der neuen „autokephalen Kirche“ verboten wurde.

    >>>Mehr zum Thema: Kirchenspaltung: Russischer Patriarch appelliert an Patriarch von Konstantinopel<<<

    Die russisch-orthodoxe Kirche erklärte die kanonische Bedeutung der „Versammlung“ in Kiew für nichtig.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Informant „gewisser“ Geheimdienste? Chef für KGB-Antiterror über den in Berlin ermordeten Georgier
    „Beihilfe zu Kriegsverbrechen”: Strafanzeige gegen deutsche Firmen in Den Haag gestellt – Medien
    Menschliches Gewebe verrottet nach nur einem Biss – neue Spinnenart entdeckt - Foto
    Putin kritisiert weitere Versuche, Geschichte des Zweiten Weltkrieges zu entstellen
    Tags:
    Kirchenspaltung, Autokephalie, Kirchen, Religionsfreiheit, Kirche, Religion, Ukrainische orthodoxe Kirche, Ukrainisch-Orthodoxe-Kirche, Russisch-orthodoxe Kirche, Marina Poroschenko, Stepan Kubiw, Andrij Parubij, Andrej Parubij, Viktor Juschtschenko, Stepan Poltorak, Petro Poroschenko, Istanbul, Türkei, Ukraine