05:36 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    614223
    Abonnieren

    In der syrischen Stadt Atarib im Westen der Provinz Aleppo ist es offenbar zu einer bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Terroristen der Gruppe „Hayat Tahrir ash-sham“* und anderen bewaffneten Gruppen gekommen, berichtet der libanesische Fernsehsender Al-Mayadeen.

    Demnach konnte „Hayat Tahrir ash-Sham“ bereits die Kontrolle über einige Siedlungen westlich von Aleppo übernehmen, nachdem die Milizen der Gruppe  „Nur-ad-din al-Zenki“ in die von türkischen Streitkräften gehaltene Stadt Afrin abgezogen waren.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Damaskus: US-Koalition trägt zu Ausbreitung von „Islamischem Staat“ bei<<<

    Im Moment soll die „Hayat Tahrir ash-Sham“ versuchen, die Stadt Atarib zu übernehmen. Der libanesische Sender berichtet, dass syrische Kampfjets drei Luftangriffe auf die Positionen der Terroristen ausgeführt hätten. Eine offizielle Bestätigung dazu gibt es jedoch nicht.

    US-Armee in Syrien
    © REUTERS / Courtesy Matthew Crane/U.S. Army/Handout
    Auch in der Provinz Idlib sollen seit einigen Tagen bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen der „Hayat Tahrir ash-sham“ und anderen bewaffneten „Oppositionsgruppen“ stattfinden.

    Früher war Atarib von Kämpfen um andere Ortschaften an der Grenze zu der Provinz Idlib verschont geblieben. Auch Auseinandersetzungen zwischen den bewaffneten Gruppierungen habe es bis dahin nicht gegeben, so Al-Mayadeen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Dutzend Zivilisten bei Luftangriff von Anti-IS-Koalition in Syrien getötet<<<

    Laut dem Fernsehsender fordern die Terroristen, dass zwei Befehlshaber der Operation „Euphrates Shield“ die Stadt verlassen – nur dann würden die Angriffe gestoppt.

    Auch sollen alle Kämpfer in der Stadt die Waffen niederlegen, die Kontrolle über die wichtige Infrastruktur übergeben sowie 250 Kämpfer ausliefern.

    *Eine in Russland verbotene Terrororganisation

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Wolkenkratzer aus Schädeln“: Russischer Botschafter in Ankara klagt über Drohungen
    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    Bildretusche aus Platzmangel? – MDR muss sich für Veränderung von Demo-Foto rechtfertigen
    Tags:
    Zusammenstöße, Terroristen, IS, Aleppo, Idlib, Syrien