Widgets Magazine
05:06 14 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Außenminister Mike Pompeo

    IS zu 99 Prozent vernichtet – US-Außenamtschef Pompeo

    © AP Photo / Manuel Balce Ceneta
    Politik
    Zum Kurzlink
    21362
    Abonnieren

    US-Außenminister Mike Pompeo hat erklärt, dass die Vereinigten Staaten 99 Prozent der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (auch IS*/Daesh)* vernichtet hätten. Dies berichtet der Pressedienst des US-Außenministeriums.

    „Wir haben 99 Prozent des Kalifats beseitigt (…). Damit muss jede Nachricht beginnen. Stimmen Sie mir zu?“, sagte Pompeo gegenüber Journalisten.

    Ihm zufolge ist die US-Kampagne im Nahen Osten „äußerst erfolgreich“.

    Darüber hinaus hätten die USA ihre Verbündeten ausführlich darüber informiert, wie der Abzug der amerikanischen Truppen aus Syrien vor sich gehen wird.

    „Wir haben viel mit ihnen gesprochen. Wir haben alle umfassend informiert. Wir werden weiterhin in Kontakt bleiben (…). Wir werden sicherstellen, dass wir auf alle ihre Bedenken reagieren (…). Ich denke, alle verstehen, was die Vereinigten Staaten tun. Zumindest die Spitzenpolitiker sollten das verstehen“, unterstrich Pompeo.

    US-Armee in Syrien
    © REUTERS / Courtesy Matthew Crane/U.S. Army/Handout
    US-Präsident Donald Trump hatte Mitte Dezember den Sieg über die Gruppierung IS in Syrien verkündet und dies als einzigen Grund für den Aufenthalt der US-Truppen in diesem Land bezeichnet. Die Pressesekretärin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, teilte später mit, dass die USA den Truppenabzug aus Syrien begonnen hätten. Sanders merkte jedoch an, dass die (US-geführte) Koalition zur Bekämpfung der Terroristen weiterbestehen werde.

    * Eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Truppenabzug, Terrormiliz Daesh, Mike Pompeo, Donald Trump, Naher Osten, Syrien, USA