06:32 23 März 2019
SNA Radio
    Was in der Nacht geschah

    Trump will die Mauer, Verdächtige Päckchen für Konsulate, Sturmflut an der Ostsee

    © Sputnik / Illustration
    Politik
    Zum Kurzlink
    1142

    +++Trump will die Mauer +++ EU-Handelskommissarin trifft Trumps Handelsbeauftragten +++ Verdächtige Päckchen in ausländischen Vertretungen in Australien +++ Sturmflut an der Ostsee +++ Kohlschreiber bei Tennisturnier in Auckland im Viertelfinale +++

    Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zu Mittwoch geschehen ist.

    Trump will die Mauer

    US-Präsident Trump hat in einer Rede an die Nation sein Ziel bekräftigt, eine Mauer an der Grenze zu Mexiko zu bauen. Er forderte die Demokraten erneut auf, die dafür nötigen Mittel freizugeben. Trump zeichnete in seiner rund zehnminütigen Fernsehansprache ein düsteres Bild der Sicherheitslage. Nach seinen Worten kommen über die Grenze im Süden der USA Drogen und illegale Einwanderer, die die Sicherheit der Amerikaner bedrohen. Die Demokraten lehnten Trumps Milliarden-Forderungen ab.

    EU-Handelskommissarin trifft Trumps Handelsbeauftragten

    Im Handelsstreit zwischen der Europäischen Union und den USA haben sich zwei ranghohe Vertreter beider Seiten in Washington getroffen. Die EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström und der US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer hätten darüber gesprochen, wie die Gespräche fortgeführt werden könnten, teilte die EU-Seite im Anschluss mit. Außerdem sei es darum gegangen, ein trilaterales Treffen zwischen der EU, den USA und Japan vorzubereiten.

    Verdächtige Päckchen in ausländischen Vertretungen in Australien

    Bei mehreren ausländischen Vertretungen in der australischen Hauptstadt Canberra sowie in der Millionen-Metropole Melbourne sind Päckchen mit verdächtigem Material eingegangen. Dies bestätigte die australische Polizei heute. Nach Medienberichten ist in Melbourne auch das deutsche Konsulat betroffen. In Canberra waren mehrere Botschaften das Ziel.

    Sturmflut an der Ostsee

    Die Ostseeküste bereitet sich auf eine Sturmflut vor. Der Seewetterdienst Hamburg gab am frühen Mittwochmorgen eine Starkwind-Warnung für die Ostseeküste heraus. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie erwartet bis zum Mittag Pegelstände von bis zu 1,30 Metern über dem mittleren Wasserstand. Für die Nordsee besteht nach Angaben des BSH dagegen keine Sturmflutgefahr mehr.

    Kohlschreiber bei Tennisturnier in Auckland im Viertelfinale

    Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-Turnier im neuseeländischen Auckland in das Viertelfinale eingezogen. Der 35 Jahre alte Tennisprofi aus Augsburg gewann heute gegen den Franzosen Ugo Humbert 6:4, 6:4. Im Kampf um den Einzug in das Halbfinale trifft der Davis-Cup-Spieler nun auf Fabio Fognini.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Mauer, Donald Trump, Mexiko, USA, Japan