SNA Radio
    Test einer ukrainischen Rakete (Archiv)

    Polen und Ukraine stellen gemeinsame Luftabwehr auf

    © Foto : The Presidential Administration of Ukraine/Mykola Lazarenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    12017151
    Abonnieren

    Polen und die Ukraine tüfteln an einer gemeinsamen Luftabwehr auf der Basis einer ukrainischen Rakete. Das teilte Roman Mushal vom polnischen Unternehmen WB Electronics nach Angaben des Internetportals defence-blog.com mit.

    „WB Electronics und der staatliche ukrainische Rüstungskonzern UkrOboronProm wollen ein neues Luftabwehrsystem mittlerer Reichweite entwickeln“, wurde Mushal in dem am Dienstag abgedruckten Beitrag zitiert. Das Projekt gründe sich auf die in der Ukraine modifizierte sowjetische Boden-Luft-Rakete vom Typ R-27.

    Mushal zufolge kann die Rakete mit diversen lenkbaren Gefechtsköpfen bestückt werden – aktiven, passiven und mit Infrarot-Zielsuche. Geplant sei die Produktion solcher Raketen in Polen. Die ersten Raketen dürften in etwa drei Jahren serienmäßig gebaut werden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kiew fürchtet Angriffe von Polen auf Ukrainer<<<

    Den Angaben zufolge ist die Rakete zum Schutz wichtiger Objekte und des Heeres vor Flugzeugen, Hubschraubern, Marschflugkörpern, Luft-Boden-Raketen und Antischiffsraketen aller Art bestimmt. Die R-27-Rakete kann unter anderem auf Lastwagen Jelez 662D polnischer Produktion installiert werden. Je nach Typ des Gefechtskopfes variiert die Flugweite der Rakete von 30 bis 110 Kilometern.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    R-27-Rakete, Pläne, Luftabwehr, WB Electronics, Ukroboronprom, Roman Mushal, Polen, Ukraine