SNA Radio
    BBC-Logo

    BBC zitiert offenbar IS-Anführer - Russische Medienaufsicht ermittelt

    CC BY 2.0 / Coffee Lover
    Politik
    Zum Kurzlink
    161346

    Die russische Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor hat bei der Analyse der Website des „Russischen BBC-Dienstes“ Materialien ermittelt, die „ideologische Einstellungen internationaler Terror-Organisationen“ beinhalten.

    Wie Roskomnadsor am Donnerstag mitteilte, wird vom 14. bis 31. Januar untersucht, ob BBC den Lizenzanforderungen an Fernseh- und Hörfunksendungen nachkommt.

    „Die Internet-Ressourcen von BBC (darunter https://www-bbc-com/russian) werden auf das Einhalten der durch die russischen Gesetze festgelegten Inhaltsanforderungen geprüft. Derzeit sind Beiträge ermittelt worden, die ideologische Einstellungen internationaler Terror-Organisationen (Zitate des Terroristen Al-Baghdadi) verbreiten. Während der laufenden Experten-Prüfung soll eingeschätzt werden, ob die genannten Materialien den Normen der russischen Anti-Extremismus-Gesetze entsprechen“, so Roskomnadsor. 

    Im Dezember 2018 hatte der britische Medienaufseher Ofcom (Office of Communications) den russischen Fernsehsender RT beschuldigt, die Senderegeln zu verletzen und etliche Nachrichten ungenau und einseitig zu beleuchten.

    Die Inhaltsprüfung der BBC-Beiträge wurde am 21. Dezember 2018 eingeleitet. Neben dem BBC-Portal und dem BBC-Fernsehsender werden auch Unterlagen der britischen Korporation geprüft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Sputnik-Chefredakteurin wirft BBC Verfälschung ihrer Worte vor
    Russlands Kulturminister: Goebbels würde BBC-Bericht über Russland beneiden
    Tags:
    Beiträge, Prüfung, Office of Communications (Ofcom), RT, BBC, Roskomnadsor, Abu Bakr al-Baghdadi, Großbritannien, Russland