07:12 23 März 2019
SNA Radio
    Изображение российского ракетного комплекса стратегического назначения с гиперзвуковым планирующим крылатым блоком

    „Waffen der vierten Dimension“: US-General spricht von russischem Vorteil

    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation
    Politik
    Zum Kurzlink
    11945

    Russland und China, die intensiv an der Entwicklung von Hyperschalwaffen arbeiten, zeigen Washington laut dem ehemaligen Stabschef des US-Nordkommandos (Northcom), Howard Thompson, dass es seine langjährige Haltung in Bezug auf die Raketenabwehr überprüfen muss.

    Die amerikanischen Politiker seien sich wahrscheinlich nicht bewusst, dass Russland und China ihre Kampffähigkeiten mit Hilfe von Hyperschallwaffen bereits erheblich erweitert hätten, schrieb der pensionierte Generalmajor in einem Gastbeitrag für die US-amerikanische Zeitung „Hill“. Die USA sollten sich ebenfalls aktiv mit den entsprechenden Entwicklungen befassen.

    Laut dem Mitchell-Institut für Luft- und Raumfahrtforschung könnten Hyperschallwaffen es den USA ermöglichen, Ziele auf der ganzen Welt mit einer hohen Geschwindigkeit zu treffen, während die jetzt existierenden Flugabwehrmittel automatisch obsolet werden würden, heißt es in dem Beitrag. Darüber hinaus würden Hyperschallwaffen ihren Besitzern den sogenannten „Effekt der vierten Dimension“ verschaffen, der das Entscheidungsfenster des Gegners erheblich reduziere.

    Thompson zufolge haben die im Dezember letzten Jahres stattgefundenen erfolgreichen Tests der russischen Hyperschallrakete Avangard eindeutig gezeigt, dass die USA keine vergleichbaren Fähigkeiten besitzen und die Flugabwehr des Landes mit solchen Bedrohungen nicht fertig werden kann.

    Hyperschall-Rakete Avangard

    Die neueste russische Hyperschallrakete wurde am 26. Dezember im Beisein des russischen Präsidenten Wladimir Putin getestet. „Der Einsatz dieser Rakete stellt jede Raketenabwehr praktisch auf null“, sagte der russische Vizepremier Juri Borissow. Es sei sehr schwierig, diese Rakete zu orten, und noch schwieriger, sie zu vernichten.

    Der Unterschied des neuen Raketensystems bestehe darin, dass kaum vorherzusagen sei, wo die Rakete zum nächsten Zeitpunkt erscheine, weil sie sowohl vertikal als auch horizontal fliegen könne, sagte der Vizepremier. Die Geschwindigkeit von 27 Mach in einer Höhe von zehn Kilometern gleicht rund 29.000 Stundenkilometern.

    Das Flugtestprogramm der Avangard-Rakete ist vollständig abgeschlossen, und es ermöglicht, den Raketenkomplex zu den festgesetzten Fristen in den Dienst zu stellen.

    Nach den Tests hatten mehrere US-Medien angemerkt, die USA seien Russland im Bereich von Hyperschallwaffen unterlegen.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Deutscher Experte zu Russlands „Avangard“: „Momentan gibt es keine Gegenmaßnahme“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Hyperschallwaffen, Hyperschall-Rakete "Avangard", USA, China, Russische Föderation