Widgets Magazine
14:52 21 Oktober 2019
SNA Radio
    F-16 der israelischen Fliegerkräfte (Archivbild)

    Unter US-Druck: Israel kündigt F-16-Deal mit Kroatien

    © Sputnik / Pressedienst der israelischen Streitkräfte
    Politik
    Zum Kurzlink
    94421
    Abonnieren

    Israel hat den Vertrag über die Lieferung von Kampfjets des Typs F-16 an Kroatien rückgängig gemacht. Grund dafür ist die Position der USA, die den Militärdeal blockiert haben. Das folgt aus einer Mitteilung des kroatischen Verteidigungsministeriums am Freitag.

    „Bedauerlicherweise haben die USA keine entsprechende Erlaubnis für die Lieferung von israelischen F-16 ‚Barak‘ an Kroatien gegeben“, sagte der kroatische Verteidigungsminister Damir Krstičević nach einem Treffen mit dem Generaldirektor des israelischen Verteidigungsministers, Udi Adam, in Zagreb.

    Bei dem Geschäft im Wert von 500 Millionen US-Dollar (zirka 440 Millionen Euro) geht es um den Kauf von zwölf von Israel reparierten und verbesserten amerikanischen Mehrzweckkampflugzeugen vom Typ F-16.

    Medienberichten zufolge wollten die USA die Maschinen an Kroatien liefern; die US-Administration war „wütend“, dass Israel die Kroaten überzeugen konnte, die Jets in Israel und nicht in den USA zu kaufen. Die alten Maschinen seien dabei in Israel modernisiert und mit neuen elektronischen Systemen ausgestattet worden. heißt es.

    Laut den Amerikanern ist das Vorgehen Israels unfair, weil es hinter dem Rücken der USA zu profitieren versucht: Israel solle nicht US-amerikanische Flugzeuge an eine dritte Seite ohne Washingtons Genehmigung verkaufen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kündigung, Deal, Kampfjet F-16, Damir Krstičević, Udi Adam, Israel, USA, Kroatien