19:51 21 November 2019
SNA Radio
    Britische Premierin Theresa May (Archivbild)

    May warnt vor Auseinanderbrechen Großbritanniens bei „hartem“ Brexit

    © Sputnik / Alex McNaughton
    Politik
    Zum Kurzlink
    343017
    Abonnieren

    Die Premierministerin Großbritanniens Theresa May hat einen Tag vor der Abstimmung über das Brexit-Abkommen im britischen Parlament vor einem Auseinanderbrechen des Landes gewarnt, berichten lokale Medien am Montag.

    Ein EU-Austritt des Vereinigten Königreichs ohne Abkommen – ein so genannter No-Deal-Brexit oder harter Brexit – würde die Befürworter einer schottischen Unabhängigkeit und eines Zusammenschlusses von Nordirland und Irland stärken, sagte May Medienberichten zufolge am Montagabend in einer Rede an die Abgeordneten.

    >>>Mehr zum Thema: Brexit: Niederlage für May bei Parlamentsvotum — Regierung muss Plan B vorlegen<<<

    „Das ist mit Sicherheit die eigentliche Bedrohung für unsere Union“, zitieren Medien die Politikerin.

    Zentraler Streitpunkt im britischen Parlament war erneut der „Backstop“, der eine Notfallregelung darstellt, sollte es nicht rechtzeitig zu einer Lösung der irischen Grenzfrage kommen.

    Am Montagmittag veröffentlichte die EU einen Brief zur Frage des „Backstop“. Darin wird unter anderem betont, dass man sich bemühen werde, bis 2020 ein Handelsabkommen zu erreichen, um den „Backstop“ nicht aktivieren zu müssen. Sollte das doch notwendig werden, solle die Regelung nur befristet in Kraft bleiben.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Neuverhandlungen ausgeschlossen“ – EU-Kommission zu Brexit-Vertrag<<< 

    Die britische Regierungschefin hatte die Abstimmung über das mit Brüssel ausgehandelte Brexit-Abkommen im Dezember zunächst verschoben, weil sich eine deutliche Niederlage abzeichnete. Sie soll nun am Dienstag, den 15. Januar, stattfinden. Es gilt jedoch Medienberichten zufolge weiterhin als unwahrscheinlich, dass der Brexit-Deal eine Mehrheit findet.

    Großbritannien scheidet voraussichtlich am 29. März 2019 aus der EU aus. Sollte bis dahin kein Abkommen mit Brüssel unter Dach und Fach sein, droht dem Land ein chaotischer Brexit mit erheblichen Folgen für die Wirtschaft und viele weitere Lebensbereiche.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bedingung, Absprache, Entscheidung, Deal, Abkommen, Grenzen, Politiker, Verhandlungen, Diplomatie, Brexit-Referendum, Brexit, Theresa May, EU, Europäische Union, Europa, Schottland, Irland, Großbritannien