Widgets Magazine
23:00 20 September 2019
SNA Radio
    US-Militärwagen in Manbidsch

    Explosion im syrischen Manbidsch: Fünf US-Soldaten getötet?

    © AFP 2019 / Delil SOULEIMAN
    Politik
    Zum Kurzlink
    3578
    Abonnieren

    Bei einer Explosion in der syrischen Stadt Manbidsch sind laut der türkischen Zeitung „Yeni Safak“ fünf US-Soldaten ums Leben gekommen.

    Wie der TV-Sender Al Jazeera unter Berufung auf eine eigene Quelle mitteilte, sind beim Vorbeifahren eines US-Patrouillenwagens neun Menschen getötet und 20 weitere verletzt worden.

    Der Pressedienst des Militärrates der Stadt ließ verlauten, dass sich „die Explosion nahe einer Patrouille der internationalen Koalition in Manbidsch ereignet hat“.

    Wie Sputnik von Augenzeugen erfuhr, sei die Detonation in der Nähe eines Cafés erfolgt. Im Lokal hätten sich zu dieser Zeit führende Mitglieder des örtlichen Militärrates und Gäste, Angehörige einer Delegation, aufgehalten, „deren Zugehörigkeit noch nicht festgestellt worden ist“.

    Wie Sputnik zuvor berichtet hatte, war die Explosion in der Nähe des örtlichen Marktes erfolgt.

    Ende Dezember waren Regierungskräfte Syriens in Manbidsch eingezogen, das von den kurdischen Formationen YPG verlassen worden war. Im Januar hat die russische Militärpolizei mit Patrouillen im Raum Manbidsch begonnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrische Armee verstärkt ihre Positionen in Manbidsch
    Übernahme von Kontrolle über Manbidsch durch Damaskus - Kreml bestätigt Information
    Syrische Armee hisst ihre Flagge in Manbidsch
    Syrien: US-Militärs bleiben weiter in Manbidsch – Augenzeugen-VIDEO
    Tags:
    Explosion, YPG, Yeni Safak, Al Jazeera, Sputnik, Manbidsch, Syrien