Widgets Magazine
09:38 17 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Panzerabwehrraketen „Javelin“ (Symbolbild)

    USA liefern offenbar Anti-Panzer-Systeme an syrische Kurden – Medien

    CC0
    Politik
    Zum Kurzlink
    379255
    Abonnieren

    „Amerikanische Gegner des US-Truppenabzugs“ sollen Anti-Panzer-Waffen an die kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG in Syrien übergeben haben. Darüber schreibt die türkische Tageszeitung „Yeni Akit“ unter Berufung auf lokale Quellen.

    Der Zeitung zufolge handelt es sich dabei um die Systeme „Javelin“ und „Tow“. Angeblich würden die Kurden diese gegen türkische Panzer nutzen, welche bald in Manbidsch im Norden Syriens eintreffen sollen.

    >>>Mehr zum Thema: Ankara zu Trumps Drohungen: Türkei bekämpft nicht Kurden, sondern Terroristen<<<

    Es wird auch berichtet, dass derzeit türkische Spezialeinheiten in Manbidsch nach diesen Waffenkomplexen suchen würden. Aus diesem Grund verschiebe die Türkei ihre Militäroperation in der Stadt.

    Zuvor hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Bereitschaft von Ankara verkündet, eine Operation am Ostufer des Euphrats sowie in der syrischen Stadt Manbidsch gegen die kurdischen Volksverteidigungseinheiten einzuleiten, wenn die Vereinigten Staaten sie von dort nicht abziehen sollten.

    Nach einem Telefongespräch mit Donald Trump und dem erklärten US-Truppenabzug entschied sich Erdogan jedoch, den Beginn der Militäroperation in Syrien zu verschieben.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Syrien kommentiert Dialog-Perspektiven mit Kurden<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: Kurden wollen Deutschen gefangengenommen haben
    Bedingung Washingtons: Türkei darf nach US-Abzug aus Syrien Kurden nicht angreifen
    Türkei übt Kritik an Pompeos Äußerungen zu syrischen Kurden
    Tags:
    Kurden, Panzer, Waffen, Waffenlieferungen, Anti-Panzer-Raketen TOW, Javelin, YPG, Yeni Akit, Recep Tayyip Erdogan, Manbidsch, Türkei, Syrien, USA