03:00 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Israels Luftangriff auf Damaskus am 21. Januar 2019

    Vier syrische Militärs bei israelischen Luftangriffen gestorben

    © REUTERS / SANA / Handout
    Politik
    Zum Kurzlink
    14714503
    Abonnieren

    Mindestens vier syrische Militärs sind bei den jüngsten Luftangriffen Israels auf Syrien ums Leben gekommen, wie das Nationale Zentrum für Verteidigungsmanagement Russlands mitteilte.

    Demzufolge erlitten weitere sechs syrische Soldaten Verletzungen während der israelischen Luftschläge.

    >>>Mehr zum Thema: Syrische Luftabwehr wehrt erneut massive Attacke Israels ab<<<

    „Am 21. Januar 2019 im Zeitraum von 2:11 Uhr bis 2:56 Uhr (00:11 Uhr bis 00:56 Uhr MEZ – Anm. d. Red.) haben die Luftstreitkräfte Israels drei Luftschläge auf das syrische Territorium aus westlicher, süd-westlicher und südlicher Richtung vorgenommen“, hieß es vom Nationalen Zentrum für Verteidigungsmanagement Russlands.

    Laut russischen Militärs vernichteten die syrischen Luftabwehrsysteme mehr als 30 Marschflugkörper und Lenkraketen. Durch die israelische Attacke wurde auch teilweise die Infrastruktur des internationalen Flughafens von Damaskus beschädigt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Geschichtsfälschung verurteilt: Gemeinsame Erklärung beim OSZE-Ministerrat zum Zweiten Weltkrieg
    Treffen mit Selenski: Putin zeigt sich zufrieden
    Russische Militärs rücken in ehemalige „Hauptstadt“ des IS ein
    Tags:
    Luftschlag, Luftabwehr, Militär, Luftschläge, Krieg, Luftangriff, Armee, Waffen, Nationale Zentrum für Verteidigungsmanagement Russlands, Israel, Syrien