09:52 23 April 2019
SNA Radio
    Gastransit (Symbolbild)

    Gazprom: Gasreserven in ukrainischen Speichern schrumpfen drastisch

    © Foto : Gazprom
    Politik
    Zum Kurzlink
    151647

    Die Gasreserven in ukrainischen Untergrundspeichern schrumpfen drastisch, behauptet der Vorstandschef des russischen Gasmonopolisten Gazprom, Alexej Miller. „Auch die Gas-Rücklieferungen in die Ukraine aus Europa brachen im Januar 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 78 Prozent ein“, sagte er am Montag vor Journalisten in Brüssel.

    „Die Zuverlässigkeit des Gastransits durch ukrainisches Gebiet hängt im Winter in vieler Hinsicht davon ab, ob die Ukraine selbst ausreichend genug versorgt wird“, sagte der Konzernchef nach dreiseitigen Gasverhandlungen (Russland, Ukraine, EU).

    >>>Mehr zum Thema: Mehr Gas durch Ukraine? Russischer Politiker zu „Wachtraum“ von Poroschenko<<<

    Seinen Angaben zufolge hat die Ukraine in ihren Untergrundspeichern 12,190 Milliarden Kubikmeter Gas (Stand: 19. Januar 2019). Das sei um 1,32 Milliarden weniger als vor Jahresfrist. Dabei erinnerte Miller daran, dass Kiew mit dem Abzapfen seiner Gasspeicher zwei Wochen später begonnen hatte und die gespeicherten Gasmengen zu diesem Zeitpunkt um 2,4 Prozent höher waren als vor Jahresfrist.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Untergrundgasspeicher, Reserven, Risiken, Transit, Rückgang, Alexej Miller, Ukraine