15:25 18 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2010188
    Abonnieren

    Aus Sorge über die verstärkte russische Präsenz im Schwarzen Meer will die NATO die Kooperation mit der georgischen Marine ausbauen. Das kündigte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch in Brüssel an.

    Zuvor war Stoltenberg im Hauptsitz der Allianz mit Georgiens Präsidentin Salome Surabischwili zusammengetroffen.

    „Wir werden Training für den georgischen Küstenschutz organisieren. Geplant ist eine engere Kooperation zwischen den Seestreitkräften Georgiens und der NATO“, sagte Stoltenberg.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Nato-Annäherung Georgiens mit 500.000 Euro aus Deutschland unterstützt<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Trump: Chamenei sollte seine Worte sehr vorsichtig wählen
    Tags:
    Kriegsflotte, Ausbau, Präsenz, Marine, NATO, Jens Stoltenberg, Schwarzes Meer, Georgien