12:26 21 Februar 2019
SNA Radio
    Russlands Su-27

    Schweden wirft Russland Luftraumverletzung vor

    © Sputnik / Witalij Timkiw
    Politik
    Zum Kurzlink
    2110103

    Die Luftstreitkräfte Schwedens haben Russland die Verletzung des schwedischen Luftraums durch eine Iljuschin-20 und zwei Kampfflugzeuge vom Typ Su-27 (Nato Code: Flanker) am 19. Januar vorgeworfen. Das geht aus einer Pressemitteilung des schwedischen Militärs hervor.

    „Ein russisches Flugzeug vom Typ Il-20 hat einen Flug über der Ostsee absolviert, begleitet von zwei Su-27-Kampfjets (Flanker). Südlich von Karlshamn in Blekinge (südliche Provinz von Schweden – Anm. d. Redaktion) sind die russischen Flugzeuge ohne Erlaubnis für kurze Zeit in das schwedische Hoheitsgebiet eingedrungen“, heißt es.

    Die schwedische Regierung sei von dem Vorfall informiert worden.

    Zuvor hatte das russische Verteidigungsministerium bekanntgegeben, ein russischer Jäger Su-27 habe ein über den Neutralgewässern der Ostsee nahe Russlands Grenze geortetes schwedisches Flugzeug abgefangen.

    Die Il-20 ist ein Flugzeug für die elektronische Aufklärung sowie Abwehr. Sie wurde auf der Basis der Il-18 entwickelt. Die Maschine war zwecks Aufklärung in der Grenzzone ebenso wie an der Staatsgrenze eingesetzt worden. Sie galt als das erste Aufklärungsflugzeug der Sowjetunion.

    >> Weitere Sputnik-Artikel:  Flugzeugbauer Iljuschin: In Syrien abgeschossene Maschine war völlig intakt

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kampfjet, Su-27, Schweden, Russland