Widgets Magazine
20:25 19 Juli 2019
SNA Radio
    Der Präsident Venezuelas Nicolas Maduro (L) und Russlands Präsident Wladimir Putin

    Versuchter Umsturz in Venezuela: Putin bekundet Maduro Unterstützung

    © Sputnik / Alexej Kudenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    15358224

    Nach der versuchten Machtergreifung durch die venezolanische Opposition hat der russische Präsident Wladimir Putin seinen venezolanischen Amtskollegen Nicolás Maduro angerufen, um ihm Unterstützung zu bekunden.

    Putin und Maduro haben am Donnerstag telefoniert, wie der Kreml mitteilte.

    „In der innenpolitischen Krise, deren Zuspitzung von außen provoziert wurde, äußerte der Präsident Russlands der legitimen Regierung Venezuelas Unterstützung.“

    Putin habe betont, dass die „destruktive auswärtige Einmischung“ gegen die Grundsätze des Völkerrechts verstoße, hieß es. Nach Einschätzung des russischen Staatschefs müsste nach Lösungen gesucht werden, die im verfassungsmäßigen Rahmen liegen, und Streitigkeiten in der venezolanischen Gesellschaft müssten friedlich beigelegen werden.

    Maduro habe bei dem Gespräch die jüngsten Entwicklungen in seinem Land als gefährlich eingestuft und sich für die prinzipielle Position Russlands bedankt.

    Vor dem Hintergrund der Massenproteste mit Todesopfern in Venezuela hatte sich der venezolanische Parlamentschef Juan Guaidó am Mittwoch zum Interims-Präsidenten erklärt. US-Präsident Donald Trump und lateinamerikanische Staaten erkannten Guaidó als Übergangspräsidenten an.

    Venezuelas gewählter Präsident Nicolás Maduro sprach von einem aus den USA choreographierten Putsch-Versuch. Auch Russland sieht hinter den Ereignissen eine Einmischung der USA. Das Außenministerium in Moskau warnte Washington vor einer Militärintervention in dem lateinamerikanischen Land. Die deutsche Bundesregierung forderte ihrerseits „freie und glaubwürdige Wahlen“ in Venezuela.

    Maduro hatte bereits im Dezember die USA beschuldigt, einen Staatstreich in seinem Land zu planen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Nicolas Maduro, Wladimir Putin, Venezuela, Russland