Widgets Magazine
20:47 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Die Weltuntergangsuhr von The Bulletin of the Atomic Scientists

    „Weltuntergangsuhr“ zeigt zwei Minuten vor Armageddon

    © AP Photo / Cliff Owen
    Politik
    Zum Kurzlink
    4610727
    Abonnieren

    Die Zeiger der symbolischen „Weltuntergangsuhr“, mit der Forscher die Gefahr einer Vernichtung der Menschheit ausdrücken, bleiben in diesem Jahr unverändert auf zwei Minuten vor zwölf. Ein Zeichen der Stabilität? Von wegen, warnen die Experten.

    Die Forscher des Projekts „The Bulletin of Atomic Scientists“ ließen die Uhr auf ihrer jährlichen Pressekonferenz in Washington auf dem Stand des vergangenen Jahres verharren. Dies sei eine ernste Warnung an die Welt.

    Denn so nah an ihrer eigenen Auslöschung sei die Menschheit zuletzt im Jahr 1953 gewesen, als die Angst im Kalten Krieg ihren Höhenpunkt erreicht habe.

    „Es ist ein Zustand, der so beunruhigend ist wie zu den gefährlichsten Zeiten des Kalten Krieges“, so die Präsidentin des „Bulletin of Atomic Scientists“, Rachel Bronson.

    Zu den zwei simultanen existenziellen Bedrohungen für die Menschheit gehören derzeit Atomwaffen und der Klimawandel. Die nukleare Gefahr habe sich durch den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran und die geplante Aufkündigung des INF-Vertrags mit Russland zugespitzt. Auch das „nukleare Dilemma Nordkoreas“ bleibe ungelöst.

    Lesen Sie auch >>> "Es droht ein nuklearer Rüstungswettlauf" — Linkenpolitiker ergreift Initiative

    Eine Chance auf Besserung werde es nur geben, wenn sich Spitzenpolitiker um positive Veränderungen bemühen.

    Die Weltuntergangsuhr war erstmals 1947 auf der Titelseite von „The Bulletin of Atomic Scientists“ erschienen. Bei ihrer Einführung stand sie auf sieben vor zwölf.

    Die verbleibende Zeit bis Mitternacht stellt die Spannung in der internationalen Lage dar. In den letzten Jahren wird die Uhr immer wieder vorgestellt.

    Im vergangenen Jahr wurde die Uhr wegen der Zuspitzung zwischen den USA und Nordkorea um 30 Sekunden nach vorne gestellt.

    Den größten zeitlichen Abstand bis zur „Armageddon-Mitternacht“ gab es im Jahr 1991 nach dem Ende des Kalten Krieges: Damals wurde die Uhr um ganze 17 Minuten zurückgestellt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Uhren, Armageddon, Weltuntergang, Bedrohungen, Atomwaffen, Nordkorea, Iran, Russland, USA