22:33 05 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    71436
    Abonnieren

    Die Nato hat die Idee des Bundesaußenministers Heiko Maas begrüßt, in Berlin eine Konferenz zur Rüstungskontrolle abzuhalten. Dies sagte der Chef der Militärallianz, Jens Stoltenberg, am Freitag.

    „Wir begrüßen die Initiative des deutschen Außenministers Maas, eine Konferenz in Berlin zu veranstalten, um Fragen der Waffenkontrolle zu erörtern und einen Fortschritt zu erzielen“, sagte Stoltenberg im Anschluss an den Nato-Russland-Rat am Freitag.

    Maas hatte zuvor für März eine Konferenz in Berlin zur Regulierung neuartiger Waffenarten angekündigt und russische Vertreter dazu eingeladen.

    Lesen Sie auch >>> „Kiews Schirmherren“ und geheime Raketen: Highlights des Treffens Maas-Lawrow

    Der deutsche Außenminister bemüht sich um die Rettung des INF-Vertrags zwischen den USA und Russland. Bei seinem jüngsten Besuch in Moskau erklärte Maas, nur Russland könne das Abkommen retten, indem es Waffen vernichte, die gegen den Vertrag verstoßen.

    Die russische Seite hat wiederholt darauf hingewiesen, dass die Rakete 9M729 nicht gegen den INF-Vertrag verstößt. Am Mittwoch hatte ein Briefing des russischen Verteidigungsministeriums stattgefunden, bei dem den ausländischen Militärattachés die Rakete gezeigt wurde.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mord an russischem Staatsbürger bei Wien: Zweite Festnahme erwirkt
    Sowjetischer Einmarsch in Ostpolen 1939 machte Sieg über Faschismus möglich
    „Chance nicht wieder verpassen“: Schäuble wirbt für Ausbau der Währungsunion zur Wirtschaftsunion
    Tags:
    Rüstungskontrolle, NATO, Heiko Maas, Russland, Deutschland