Widgets Magazine
07:08 24 Juli 2019
SNA Radio
    Star Wars (Symbolbild)

    Moskau glaubt an Realität der US-Pläne zur Stationierung von Waffen im All

    CC0 / Pixabay
    Politik
    Zum Kurzlink
    20981

    Pläne Washingtons, den erdnahen Raum künftig für Kampfoperationen zu missbrauchen, sind durchaus realistisch. Das erklärte das Außenministerium Russlands am Freitag in einer Stellungnahme zu Weltraum-Aspekten der „Übersicht der US-Politik im Bereich der Raketenabwehr“.

    Schwerpunkt des am 17. Januar veröffentlichten Berichts sei die Aufstellung einer weltraumgestützten Raketenabwehr. Zur Realisierung dieser Aufgabe sei das Pentagon beauftragt worden, aussichtsreiche Technologien zu entwickeln, einen Terminplan zu erstellen, die Kosten zu kalkulieren und Personalvorschläge zu machen, so das russische Außenamt.

    >>>Mehr zum Thema: Star Wars wieder da – Trump macht den Reagan<<<

    Moskau betrachte das als einen weiteren Beweis dafür, dass Pläne der USA zur Militarisierung des Weltraumes real seien. Das umso mehr, als die USA bereits beschlossen hätten, eigene Weltraumkräfte aufzustellen und die Entwicklung weltraumgestützter Raketenabwehrmittel zu finanzieren, hieß es in der Erklärung.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Einstellung, Pläne, Militarisierung, Weltraum, Außenministerium Russlands, Russland, USA