14:30 19 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    92380
    Abonnieren

    Die USA haben Russland laut dem russischen Vize-Außenminister Igor Morgulow hinsichtlich der „Agenda“ bei den Denuklearisierungs-Gesprächen mit Nordkorea um Hilfe gebeten.

    „Derzeit geht es um die Durchführung des zweiten amerikanisch-nordkoreanischen Gipfeltreffens, das, wie unsere Kollegen in den USA hoffen, Impulse für den Übergang der Diskussion über die Denuklearisierung in eine praktische Ebene geben wird“, so Morgulow.

    „In diesem Zusammenhang wurden wir um Hilfe bei der Suche nach der richtigen Agenda in der Diskussion über bestimmte Aspekte der Denuklearisierung gebeten“, sagte der Vize-Außenminister weiter.

    Russland sei seinerseits bereit, zusammen mit anderen Teilnehmern der Sechser-Verhandlungen (Süd- und Nordkorea sowie China, Russland, die USA und Japan – Anm. d. Red.) zur Erörterung konkreter Maßnahmen und Schritte beizutragen, die darauf abzielen, nicht nur die nuklearen, sondern auch andere Begleitprobleme auf der koreanischen Halbinsel zu lösen, so der russische Diplomat.

    Die sechsseitigen Verhandlungen zum Problem der Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel waren 2003 von Diplomaten Russlands, der USA, Chinas, der beiden koreanischen Staaten und Japans aufgenommen worden.

    Im Jahr 2009 kündigte Pjöngjang seinen Austritt aus dem Verhandlungsprozess an.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: „Sie versuchen, unser Volk zu ersticken“ – Kim Jong-un

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort
    So empfingen die Polen 1945 die Sowjetarmee – der Retter von Krakau
    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Tags:
    Denuklearisierung, Igor Morgulow, Russland, USA, Nordkorea