01:47 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4212143
    Abonnieren

    Schiffe und Boote des ukrainischen Grenzschutzes haben plangemäß ihre Verantwortungsgebiete im Asowschen und Schwarzen Meer befahren, berichtet der Pressedienst der ukrainischen Grenzschutzbehörde am Samstag.

    „Die Seeschutzkräfte des Staatlichen Grenzdienstes der Ukraine haben innerhalb einer Woche plangemäß ihre Schiffe und Boote in den Verantwortungsgebieten des Asowschen und Schwarzen Meeres eingesetzt“, heißt es.

    Es wird mitgeteilt, dass die Grenzer die Schifffahrtsordnung sowie das Einhalten der Regeln für die Staatsgrenze und die anliegende Zone durch ausländische und ukrainische Schiffe geprüft sowie die Situation im nordwestlichen Teil der ausschließlichen Wirtschaftszone der Ukraine und in den Fischfanggebieten überwacht haben.

    Nach Angaben der Behörde sind mehr als 3.500 Quadratmeilen Meeresfläche besichtigt, rund 40 Schiffe unterschiedlicher Klassen ermittelt und identifiziert sowie Frachtschiffe begleitet worden, die zu ukrainischen Häfen, darunter auch zum Handelshafen von Mariupol, unterwegs waren.

    Im Rahmen der Inspektion seien die Beständigkeit der natürlichen Ressourcen sowie die Befolgung der Regeln für die industrielle und sonstige Tätigkeit kontrolliert worden, so die Behörde. 

    Die russische Küstenwache hatte am 25. November im Raum der Straße von Kertsch drei ukrainische Schiffe aufgebracht und die  Besatzungsmitglieder, darunter mindestens zwei Geheimdienstler, festgesetzt.

    Die Schiffe, die Waffen an Bord hatten, wollten ins Asowsche Meer einlaufen, ohne dass die Durchfahrt zuvor beim russischen Grenzschutz angemeldet worden war. Die Schiffe mit abgeschalteten Transpondern drangen unerlaubt in das russische Territorialgebiet ein und reagierten nicht auf Warnungen der russischen Seite, dass sie die Staatsgrenze verletzten.

    Moskau bezeichnete dies als einen Verstoß gegen das Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen und gegen bilaterale Vereinbarungen zwischen den beiden Ländern.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Kertsch-Vorfall: USA planen millionenhohen Zuschuss für ukrainische Marine
    Kreml kommentiert Poroschenkos Aussagen über „Krieg“ in Straße von Kertsch
    Ukrainisches Militär hält Angaben zum Zwischenfall bei Kertsch geheim
    Ukrainische Marine wird Straße von Kertsch weiter benutzen – Verteidigungsminister
    Tags:
    Schiffe, Ukrainischer Sicherheitsdienst SBU, Marine, Schwarzes Meer, Asowsches Meer, Ukraine