Widgets Magazine
01:03 23 September 2019
SNA Radio
    Russlands Außenminister Sergej Lawrow (r.) und Bundesaußenminister Heiko Maas in Moskau

    Leningrader Blockade: Berlin will Überlebenden 12 Millionen Euro zahlen

    © Sputnik / Grigorij Sysoew
    Politik
    Zum Kurzlink
    13620530
    Abonnieren

    Am heutigen Sonntag jährt sich das Ende der Belagerung von Leningrad zum 75. Mal. Russlands Außenminister Sergej Lawrow und sein deutscher Amtskollege Heiko Maas haben in einer gemeinsamen Erklärung die Entscheidung der Bundesregierung begrüßt, den Überlebenden der 872 Tage langen Blockade zwölf Millionen Euro bereitzustellen.

    Sie basiere „auf der Anerkennung der Verantwortung für das Unrecht, das damals im Namen des deutschen Volkes verübt worden ist“, heißt es in der Erklärung.

    Die Minister begrüßen die Entscheidung der deutschen Bundesregierung, eine „freiwillige humanitäre Geste“ gegenüber jenen Blockade-Opfern zu machen, die noch am Leben sind. Demnach sollen in St. Petersburg zwölf Millionen Euro für die Modernisierung des Krankenhauses für Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges und die Schaffung eines deutsch-russischen Begegnungszentrums für die russische und deutsche Öffentlichkeit sowie für die Opfer der Blockade bereitgestellt werden.

    „Wir sind uns sicher, dass diese freiwillige Maßnahme die Lebensqualität der noch lebenden Opfer der Belagerung verbessern und zur historischen Versöhnung zwischen den Völkern beider Länder beitragen, die eine Grundlage unserer künftigen bilateralen Beziehungen wird“, heißt es in der Erklärung weiter.

    Zuvor am Donnerstag hatte die „Süddeutsche Zeitung“ getitelt „Moskau missbraucht das Gedenken an Leningrad“ und die russische Regierung dafür kritisiert.

    Beim Nürnberger Prozess wurde angegeben, dass infolge der Blockade Leningrads 630.000 Einwohner getötet wurden bzw. verhungerten. Nach anderen Angaben beträgt die Zahl der Opfer eineinhalb Millionen. Drei Prozent von ihnen wurden bei Luftangriffen getötet, 97 Prozent starben an Hunger. Wie der amerikanische Politikphilosoph Michael Walzer feststellt, „sind bei der Belagerung Leningrads mehr Zivilisten gestorben als in der Hölle von Hamburg, Dresden, Tokio, Hiroshima und Nagasaki zusammengenommen“.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: National Interest: Fünf Orte, wo der Dritte Weltkrieg beginnen kann

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Erklärung, Blockade, Heiko Maas, Sergej Lawrow